Safari in Kenia

Ihre Kenia Safari planen: Highlights & Infos

Kenia beheimatet etwa 25.000 Elefanten und hat vor allem den Schutz bedrohter Tierarten wie, Nashörnern zur Priorität gemacht. Kenia ist ein Vorbild in Afrika für nachhaltigen Tourismus und den Schutz & Erhalt für bedeutende Ökosysteme.

Mit seiner reichen Biodiversität bietet Kenia eine erstklassige Gelegenheit bei Rundreisen, nicht nur Elefanten, sondern auch Löwen, Nashörner, Leoparden und Büffel zu erleben. In den weitläufigen Savannen und dichten Wäldern erwartet Sie eine eindrucksvolle Vielfalt an Wildtieren, die den afrikanischen Kontinent so faszinierend machen. Begleitet von unseren erfahrenen Guides, die Ihnen fundierte Einblicke in die Natur und Tierwelt geben, wird jede Safari zu einem unvergesslichen Erlebnis – auch dank unserer besonderen Qualitätskriterien für Ostafrika.

Tiere auf einer Kenia Safari

Bei einer Kenia Safari treffen Sie auf die legendären “Big Five”: Löwen, Elefanten, Büffel, Nashörner und Leoparden. Daneben erwarten Sie auch die Gnu-Migrationen der Großen Tierwanderung, Giraffen, Flamingos und viele mehr.

Die “Big Five” erleben

Die „Big Five“ – Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard – sind die berühmtesten Wildtiere Afrikas und das Herzstück jeder Kenia-Safari. Ursprünglich Jagdziel, symbolisieren sie heute den Naturschutz. Neben den “Big Five” werden Sie auch die “Little Five” und die “Ugly Five” und viele weitere Tiere kennenlernen.

Die Große Tierwanderung in der Masai Mara

Die Große Tierwanderung, auch als Great Migration bekannt, ist ein spektakuläres Naturschauspiel. Jedes Jahr ziehen etwa zwei Millionen Gnus, Zebras und Antilopen von der Serengeti in Tansania in die Masai Mara in Kenia. Diese Wanderung folgt den Regenfällen und beinhaltet gefährliche Flussüberquerungen, wie die River Crossings am Mara Fluss. Wenn Sie dieses Tierspektakel erleben möchten, sollten Sie zwischen Mitte Juli und Ende Oktober in die Masai Mara reisen. Es entsteht eine sehr starke Tierkonzentration, die sich von November bis Juni in die Serengeti verlegt. Hier finden Sie alle Details zur Großen Tierwanderung in Kenia und Tansania.

Besonderheiten der Nationalparks

Kenias Nationalparks beeindrucken durch ihre immense Artenvielfalt und sind populäre Ziele für Rundreisen, die Besucher aus aller Welt anziehen. Besonders hervorzuheben sind die berühmten „Big Five“ – Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard – die hier in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden können. Ein weiteres Highlight ist die außergewöhnliche Vogelwelt mit über 1.000 verschiedenen Arten.

Masai Mara Game Reserve

Das Masai Mara Game Reserve ist eines der bekanntesten und artenreichsten Schutzgebiete Afrikas. Es erstreckt sich über ca. 1.510 Quadratkilometer und bietet eine beeindruckende Landschaft, die vor allem von Savannen geprägt ist. Akazien und kleiner Wälder säumen die Ufer der Flüsse, wie dem berühmten Mara Fluss, den Talek River oder den Sand River, der die Grenze zu Tansania markiert.

Das Schutzgebiet ist bekannt für seine hohe Dichte an Raubkatzen. Auch die spektakuläre Große Tierwanderung, bei der Millionen von Gnus und Zebras die Mara durchqueren, findet hier von Mitte Juli bis Ende Oktober statt. Die Migration zieht jedes Jahr viele Touristen an, die dieses Schauspiel hautnah erleben möchten.

Darüber hinaus bietet das Masai Mara zahlreiche Möglichkeiten für Naturfotografen, nicht nur die ikonischen Tiere zu fotografieren, sondern auch die malerischen Sonnenuntergänge und die weiten Savannen. Professionelle Guides sorgen dafür, dass Sie sicher und informativ durch dieses Naturparadies geführt werden.

Lake Nakuru Nationalpark

Der Lake Nakuru Nationalpark ist bekannt für seine riesigen Flamingoschwärme, die das immergrüne Ufer des Alkali­sees rosa färben. Neben Flamingos beherbergt der Park Pelikane, Kormorane, Reiher, Nashörner und Giraffen. Nachdem sich der Pegelstand des Nakuru-Sees angehoben hat, kann man nun auch an einer 3-stündigen Bootstour teilnehmen und die mit Tieren gesäumten Ufer auf einer Foto-Safari entdecken. Wer sich hierfür entscheidet, sollte zwei Nächte für diesen schönen Nationalpark einplanen. Der Lake Nakuru Nationalpark lässt sich auch sehr gut mit dem Lake Naivasha kombinieren.

Samburu Game Reserve

Das Samburu Game Reserve im nördlichen Kenia ist berühmt für Elefanten, Löwen, Leoparden und die seltene Grevy-Zebra Population. Es bietet reiche Vogelbeobachtungsmöglichkeiten und eine atemberaubende Landschaft entlang des Ewaso Ng’iro Flusses. Geführte Touren ermöglichen faszinierende Tierbeobachtungen und die Nähe zur einzigartigen Flora und Fauna. Sie können zudem die Samburu-Kultur erleben und traditionelle Dörfer besichtigen. Ein außergewöhnliches Safari-Erlebnis, das Natur und Kultur verbindet. Das Samburu Game Reserve, zu das auch Buffalo Springs Reservat gehört, zählt zu unseren Lieblingsparks in Kenia!

Tsavo Nationalpark und Amboseli Nationalpark

Der Tsavo Nationalpark ist in Tsavo Ost und Tsavo West unterteilt, bietet eine Vielfalt an Landschaften und Wildtieren. Tsavo Ost beeindruckt mit offenen Savannen und roten Elefanten, Tsavo West mit felsigen Hügeln und den Mzima Springs. Der Park beheimatet eine große Löwenpopulation und seltene Arten wie das Spitzmaulnashorn.

Der Amboseli Nationalpark am Fuße des Kilimanjaro bietet – mit sehr viel Glück – spektakuläre Panoramablicke und beeindruckende Elefantenherden. Große Elefantenherden durchstreifen das offene Gelände, während der Park auch Löwen, Geparden, Giraffen und eine vielfältige Vogelwelt beherbergt.

Der wilde Norden – Laikipia, Lewa und Co.

Der wilde Norden Kenias, insbesondere Laikipia und Lewa, bietet einzigartige Safari-Erlebnisse und Tierbeobachtungen abseits der üblichen Pfade. Laikipia umfasst private Schutzgebiete und Ranches, die sich dem Naturschutz widmen und bedrohte Tierarten wie das Spitzmaulnashorn beherbergen. Lewa, ein UNESCO-Welterbe, zeichnet sich durch den Schutz der Nashörner aus und bietet Luxusunterkünfte sowie spannende Aktivitäten wie Pferdesafaris oder Walking Safaris. Ideal für Familien und Individualisten, bietet der wilde Norden eine Mischung aus Abenteuer und Erholung mit einer Vielzahl an Wildtieren und interaktiven Naturschutzprojekten. Wer Romantik und Luxus sucht, wird hier fündig.

Die Ol Pejeta Conservancy in Zentralkenia ist ein führendes Schutzgebiet mit Fokus auf Naturschutz und nachhaltigem Tourismus. Auf 360 Quadratkilometern beheimatet es eine Vielfalt an Wildtieren, inklusive der “Big Five” und dem seltenen Spitzmaulnashorn. Besondere Highlights sind das Schimpansen-Schutzgebiet “Sweetwaters Chimpanzee Sanctuary” und Bildungstouren zur Spitzenforschung. Luxuriöse Unterkünfte bieten ein intensives Safari-Erlebnis. Ol Pejeta ist ein ideales Reiseziel für Abenteuer und Wissensvermittlung inmitten der Tierwelt. Dieses weltberühmte Tierschutzgebiet bricht zudem die lange Fahrt von Nairobi nach Samburu und lässt sich daher perfekt in Reiseverläufe in Richtung Norden integrieren.

Meru Nationalpark

Der Meru Nationalpark liegt im östlichen Teil Kenias und ist bekannt für seine unberührte Wildnis und vielfältige Tierwelt. Der Park beheimatet Elefanten, Löwen, Leoparden, und ein Nashornprojekt. Durchzogen von Flüssen und üppiger Vegetation bietet Meru spektakuläre Landschaften und zahlreiche Vogelarten. Sie können hier die Ruhe und Schönheit der Natur abseits der überlaufenen Touristenpfade genießen. Der Park erlangte internationale Berühmtheit durch die Geschichte von Elsa, der Löwin, die in Joy Adamsons Buch “Born Free” verewigt wurde.

Tipps für eine erfolgreiche Safari

Für eine erfolgreiche Safari ist zunächst die richtige Beratung und Planung auschlaggebend. Gerne beraten wir Sie über die beste Reisezeit für eine Safari in Kenia und die unterschiedliche Tiersituation zu den jeweiligen Jahreszeiten. Mit Ihrer Buchungsbestätigung erhalten Sie eine Ausrüstungsliste von uns, sodass Sie sich auf die Reise vorbereiten können. Eine Kamera sollten Sie auf jeden Fall einpacken, um die faszinierende Tierwelt und Landschaften festzuhalten.

Beste Reisezeit für eine Kenia Safari

Die beste Reisezeit für eine Kenia Safari ist von Juni bis Februar, also außerhalb der Großen Regenzeit (März – Mai). Hier finden Sie die schönsten Monate für Keniareisen im Überblick:

  • Ende Dezember bis Februar: es ist Gebärzeit in Ostafrika uns Sie können viele Jungtiere erleben. TOP Reisezeit!
  • Mitte Juni bis Oktober: es ist Trockenzeit und die Große Tierwanderung befindet sich in der Masai Mara (Juli – Oktober)
  • November – Dezember (vor Weihnachten): November ist die kleine Regenzeit, die von heftigen Gewittern, gefolgt von Sonnenschein geprägt ist. Es ist Nebensaison und es gibt viele, durchaus interessante Angebote.

Bei der Frage nach der Besten Reisezeit für Kenia, muss man sich also auch Fragen, in welcher Phase man die Tiere erleben will.

Safari-Ausrüstung

Für eine erfolgreiche Safari in Kenia sind leichte Baumwollkleidung, Schuhe mit einer festen Sohle, eine Kopfbedeckung und eine Kamera mit Teleobjektiv wichtig. Ein tragbarer Akku, Adapter und sehr guter Sonnenschutz sind ebenfalls empfehlenswert. Ein Fernglas finden Sie in Ihrem Safari-Fahrzeug.

Verschiedene Safari-Arten in Kenia

Kenia bietet verschiedene Safari-Arten, von Jeep-Touren bis zu Flug-Safaris. Jeeps ermöglichen Ihnen das Land buchstäblich zu “erfahren” und damit auch Land und Leute kennenzulernen. Flug-Safaris bieten neben der Vogelperspektive schnelle Wechsel zwischen Parks. Zudem erreichen Sie sehr abgelegene Orte, wie den Norden Kenias. Unsere Kleingruppenreisen in Kenia finden mit maximal sechs Gästen statt und bieten eine preisgünstige Alternative zu unseren individuellen Privatreisen. Kenia eignet sich hervorragend für Reisen mit Kindern.

Jeep-Safari

Auf all unseren Jeep-Safaris nutzen wir ausschließlich 4×4-Fahrzeuge, wie Toyota Landcruiser. Die äußerst unbefriedigende Billigvariante mit Minibussen lehnen wir ab. Diese sind – mit wenigen Ausnahmen in einigen kleinen Parks – als Safarifahrzeug ungeeignet. Schon bei geringen Regenfällen sind große Teile der Nationalparks für Minibusse nicht befahrbar oder erreichbar. Die Toyota Landcruiser sind geschlossene Safari-Fahrzeuge, sodass Sie bequem von einem zum anderen Nationalpark fahren. Während Ihrer Pirschfahrt, kann das Hubdach geöffnet werden, sodass Sie die Tiere beobachten und fotografieren können.

Bei unseren privaten Individualreisen werden Sie exklusiv in Ihrem 4×4-Fahrzeug mit Ihrem Guide reisen – ohne andere Gäste! Es stehen nur Ihre eigenen Interessen im Vordergrund. Alle unsere Guides sind geschult, erfahren und beraten Sie zu jeder Zeit.

Unsere besonderen Qualitätskriterien für Ostafrika machen jede Safari zu einem Qualitätsprodukt, denn Globetrotter Select gibt es keine „Morgen- und Abendpirschfahrt“ und dazwischen sechs Stunden „Entspannen in der Lodge oder im Camp“. Unsere Safaris kennen weder ein Kilometer-Limit noch ein Zeit-Limit für Pirschfahrten! Sie haben tagsüber uneingeschränkt die Möglichkeit die Nationalparks zu erkunden, Tiere zu beobachten und zu fotografieren.

Flugsafari

Flugsafaris bieten eine einzigartige Vogelperspektive auf Kenias Landschaften und Tierwelt. Sie ermöglichen schnelle Erreichbarkeit entlegener Parks, luxuriösen Reisestil und einzigartige Fotomöglichkeiten. Ideal für Reisende mit begrenzter Zeit, ermöglichen kurze Flugzeiten den Besuch mehrerer Reservate.

Ihre Flugsafari kombinieren wir mit luxuriösen Camps und Lodges, die über eigene Fahrzeuge und Guides verfügen. Denn Sie werden auf “Gamepackage” gebucht, d.h. dass neben der vollen Verpflegung auch zwei Safari-Aktivitäten pro Tag inkludiert sind. Es werden beispielsweise morgens und nachmittags geführte Pirschfahrten im offenen 4×4 Fahrzeug angeboten. Alle Aktivitäten sind lodge-abhängig und finden gemeinsam mit anderen Gästen statt. Auf Anfrage und gegen Aufpreis können Sie ein Privatfahrzeug buchen.

Familiensafari

Eine Familiensafari in Kenia bietet ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein. Speziell auf Familien ausgerichtete Touren berücksichtigen die Bedürfnisse von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen. Erfahrene Guides bieten lehrreiche Einblicke in die Tierwelt und Natur, während kinderfreundliche Aktivitäten wie Naturwanderungen, Besuche in Masai-Dörfern und spezielle Kinderworkshops die jungen Abenteurer begeistern. Unterkunftsmöglichkeiten reichen von luxuriösen Safari-Lodges bis hin zu familienfreundlichen, authentischen Camps, die Komfort und Sicherheit bieten. Eine Familiensafari garantiert gemeinsame Erlebnisse und die Chance, die Faszination der Wildnis Kenias generationenübergreifend zu teilen.

Wir begrüßen Kinder jeden Alters auf einer Safari in Kenia.

Individuelle Privatsafari vs. Gruppensafari

Eine individuelle Privatsafari bietet Ihnen eine Reise im Kreis Ihrer Liebsten und maßgeschneiderte Erlebnisse. Vorteile einer privaten Safari:

  1. Flexibilität: Reiseroute und -zeit sind individuell an Ihre Wünsche anpassbar.
  2. Privatsphäre: Sie reisen ohne fremde Mitreisende und Ihre Guide steht Ihnen persönlich zur Verfügung.
  3. Maßgeschneiderter Service: Ihre Spezifischen Interessen und Bedürfnisse werden berücksichtigtGruppensafaris sind kostengünstiger und bieten die Möglichkeit, neue Bekanntschaften zu schließen. Hier finden Sie unsere Kleingruppenreisen und die Vorteile einer Reise in der Gruppe:
  4. Kostenersparnis: Gruppenreisen sind günstiger, da die Kosten geteilt werden. So genießen Sie hochwertige Safaris zu einem erschwinglichen Preis.
  5. Gesellschaft: Gruppenreisen ermöglichen neue Bekanntschaften und fördern ein Gemeinschaftsgefühl.
  6. Stressfreie Reise: Unsere Kleingruppenreisen nach Kenia sind von uns geplant und erfahrene Guides kümmern sich um die Logistik vor Ort.Für unterschiedliche Vorlieben und Reisestile gibt es sowohl bei individuellen Privatsafaris als auch Gruppensafaris zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Baden und Tauchen am Indischen Ozean

Der Indische Ozean vor der Küste Kenias bietet paradiesische Bedingungen für Baden und Tauchen. Kristallklares Wasser, farbenfrohe Korallenriffe und eine vielfältige Unterwasserwelt machen diese Region zu einem Traumziel für Wassersport-Enthusiasten. Am Traumstrand von Diani oder Watamu können Sie im warmen, türkisblauen Wasser baden und entspannen.

Ein Strandurlaub kann an jede Safari angeschlossen werden. Mit dem modernen Schnellzug von Nairobi nach Mombasa gelangen Sie rasch, preisgünstig und umweltschonend an die schönsten Strände Kenias. Alternativ können Sie auch mit einem Kleinflugzeug aus den Nationalparks an den Strand fliegen.

Was kostet eine Kenia-Safari?

Eine Safari in Kenia ist ein unvergessliches Erlebnis. Die Kosten für eine solche Reise können stark variieren und hängen von mehreren Faktoren ab. Unterkünfte, Nationalparkgebühren und zusätzliche Aktivitäten, wie Ballonfahrten spielen hierbei eine große Rolle. Darüber hinaus haben auch saisonale Unterschiede und die Wahl der Unterkunftskategorie erheblichen Einfluss auf den Gesamtpreis.

Eine einwöchige Safari mit Standard-Unterkünften beginnt bei rund 3.000 Euro pro Person bei einer Privatreise von maximal 2 Teilnehmer*innen.

Luxusreisende sollten hingegen mit etwa 5.000 bis 25.000 Euro rechnen.

Für eine maßgeschneiderte und authentische Reise sprechen Sie am besten mit einem unserer Reisespezialisten. Hochwertige Beratung kann sicherstellen, dass Sie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Ihr Abenteuer in Kenia erhalten.

Wie lange dauert eine Safari in Kenia?

Die Dauer einer Safari in Kenia variiert je nach den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben der Reisenden. Typischerweise kann eine Safari eine Dauer von vier Tagen bis zu zwei Wochen oder mehr umfassen, abhängig von der Anzahl der besuchten Nationalparks und Reservate sowie der gewünschten Aktivitäten, wir Bootstouren, Ballonfahrten oder Walking Safaris.

Kürzere Safaris von vier bis sechs Tagen sind ideal für Reisende, die begrenzte Zeit haben oder wenn man im Urlaub noch ein paar Tage am Strand verlängern will. Solche Safaris konzentrieren sich oft auf ein oder zwei der wichtigsten Nationalparks, wie die Masai Mara oder den Lake Nakuru Nationalpark. Diese Touren bieten intensive Tierbeobachtungen und unvergessliche Erlebnisse.

Für diejenigen, die ein umfassenderes Erlebnis suchen, ist eine Safari von sieben bis zehn Tagen empfehlenswert. Diese längeren Touren ermöglichen es Ihnen, eine größere Vielfalt an Ökosystemen zu erkunden und unterschiedliche Tierarten in verschiedenen Lebensräumen zu beobachten. Unsere 10-tägigen Safaris führen meist auch in den Norden Kenias. Ein Safari-Abenteuer, das wir unbedingt empfehlen.

Unabhängig von der gewählten Dauer ist es wichtig, die Reise sorgfältig zu planen. Eine gut organisierte Safari bietet nicht nur die Möglichkeit, die “Big Five” und andere Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen, sondern auch die einzigartige Kultur und landschaftliche Schönheit Kenias zu genießen. Planen Sie Ihre Reise mit einem unserer erfahrenen Safari-Experten, um das Beste aus Ihrem Abenteuer herauszuholen.

 

Kenia Landkarte Globetrotter Select
Kenia Globetrotter Select CMYK Zeichenflaeche 1

Unsere Qualitätskriterien für Ihre Safari

Safari in Kenia

Globetrotter Select findet gemeinsam mit Ihnen die passende Destination, Menschen und Landschaften, die Lodge, den Tauchspot, die Oase, das Abenteuer, die Erholung, den Guide, Sonne, Mond und Sterne oder das Zelt in der Wildnis. Jede Reise, die Sie bei uns buchen, wird speziell an Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse angepasst.

Gruppenreise
Kenia

Masai Mara Safari & Meer

garantierte Durchführung ab 2 Personen / Lodge-Safari & Badeurlaub
Bei dieser 12-tägigen Gruppenreise erwartet Sie eine erlebnisreiche Safari in der Masai Mara und im Lake Nakuru Nationalpark. Sie werden weit mehr Tiere als die "Big Five" erleben! Danach geht es mit dem Zug an den Indischen Ozean, wo die Reise entspannt ausklingt. Sie wohnen in ausgewählten Lodges und Tented Camps.
12 Tage
gts_group_dark
max. 6 Personen
ab 3.185 €
Gruppenreise
Kenia

Big Five Wildlife Safari

garantierte Durchführung ab 2 Personen / Lodge-Safari
Unsere 10-tägige Gruppenreise führt Sie in den wilden Norden Kenias, in das Samburu Game Reserve. Über den Lake Nakuru Nationalpark geht es in die weltberühmte Masai Mara. Von Juli bis Oktober/November können Sie die Große Tierwanderung beim Überqueren des Mara Flusses beobachten. Sie wohnen in traumhaft schönen Lodges und Tented Camps.
10 Tage
gts_group_dark
max. 6 Personen
ab 3.795 €
Kenia

Luxus-Safari in Kenia

Safari / Masai Mara / Great Migration
Auf dieser 10-tägigen Reise erkunden Sie die berühmte Masai Mara und den Lake Nakuru Nationalpark, den Samburu Nationalpark und den Meru Nationalpark mit ihren eindrucksvollen Tierbeständen. Sie wohnen in Unterkünften im Premium-Segment in Top-Lage und können zur richtigen Jahreszeit Zeuge der spektakulären Great Migration werden, wenn zahllose Tiere den Mara Fluss überqueren.
10 Tage
gts_attendees_dark
Privatreise ab 2 Personen
ab 6.995 €
Kenia

Lake Nakuru & Masai Mara Explorer

Lodge-Safari / Big Five / vielfältige Natur
Erleben Sie auf dieser 7-tägigen Safari durch Kenia die artenreiche Vogelwelt am Lake Naivasha und dem Lake Nakuru und tauchen Sie in die malerische Weite der Masai Mara mit ihren spektakulären Tierbeständen ein.
7 Tage
gts_attendees_dark
Privatreise ab 2 Personen
ab 2.880 €
Kenia

Mount Kenya Besteigung & Safari

zweit höchster Berg Afrikas / Point Lenana 4.985 m
Die 15-tägige Kenia-Reise führt Sie auf den Mount Kenya, dem zweithöchsten Berg Afrikas. Im Anschluss gehen Sie im Samburu und Meru Nationalpark auf Pirschfahrt und lassen die Reise in einer der schönsten Lodges Ostafrikas ausklingen: Elsa’s Kopje.
15 Tage / 7 Tage am Berg
gts_attendees_dark
Privatreise ab 2 Person
ab 5.730 €
Kenia

Big Five Adventure

Safari Highlights / Nashörner / Löwen
Die 9-tägige Safari durch Kenia führt Sie in die Masai Mara und in die landschaftlich abwechslungsreichen Nationalparks Samburu und Nakuru. Sie werden weit mehr als die Big Five auf Ihrer Kenia Safari erleben.
9 Tage
gts_attendees_dark
Privatreise ab 2 Personen
ab 3.890 €

Nationalparks und Sehenswürdigkeiten

Jede Destination bietet besondere Sehenswürdigkeiten und wunderschöne Nationalparks, atemberaubende Natur oder faszinierendes Kulturerbe. Entdecken Sie die Highlights hier.

Löwen in Kenia - Globetrotter Select

Amboseli Nationalpark

Lake Nakuru Nationalpark - Globetrotter Select

Lake Nakuru Nationalpark

Lake Natron in Tansania - Globetrotter Select

Lake Turkana – The Jade Sea

Shamwari Game Reserve in Südafrika - Globetrotter Select

Lewa Conservancy

Masai Mara - Globetrotter Select

Masai Mara

Meru Nationalpark Kenia- Globetrotter Select

Meru Nationalpark

Mount Kenya in Kenia - Globetrotter Select

Mount Kenya

Nashorn Südafrika - Globetrotter Select

Ol Pejeta Conservancy

Samburu Nationalpark in Kenia - Globetrotter Select

Samburu-, Shaba- und Buffalo Springs National Reserve

Tsavo Nationalpark in Kenia - Globetrotter Select

Tsavo

Hier finden Sie eine handverlesene Auswahl an Unterkünften. Was darf es sein? Hotel, Lodge oder das Zelt in der Wildnis – mit Globetrotter Select finden Sie immer die passende Unterkunft. Unser Portfolio an Hotels und Lodges ist um ein Vielfaches größer als hier gezeigt. Gerne beraten wir Sie!

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Superior
gts rating 3

Mara Serena Safari Lodge

Masai Mara Game Reserve / Mara Triangle / Lodge auf Hügel mit weitem Ausblick
Superior
gts rating 3

Ashnil Mara Camp

Camp in Top-Lage am Marafluss / Masai Mara Game Reserve
Premium
gts rating 5

Sala´s Camp

Luxuscamp direkt am Sand River / Masai Mara Game Reserve
Premium
gts rating 5

Ishara Mara

Luxuscamp am Talek River / Masai Mara Game Reserve
Premium
gts rating 5

Surana Buffalo Springs

Lodge im modernen Design am Ufer des Ewaso Ngiro Fluss / Samburu National Reserve
Superior
gts rating 5

Lewa Safari Camp by Elewana

familienfreundliches Camp innerhalb des Lewa Wildlife Conservancy

Das sagen unsere Kunden

gts quote
Es hat alles prima geklappt, unsere Guides und die Crew beim Select-Camping waren allesamt super nett und wir hatten viele tolle Erlebnisse und Eindrücke.
Sonja L. & Hans-Wilhelm M.-S.
Lupburg-See

Das sagen unsere Kunden

gts quote
Jeder Tag war voller Highlights. Die Wanderung auf den Vulkan Mount Longonot und auf den Mughwango Hill, der Walk auf dem Crescent Island des Like Naivasha, an den Makalia Falls und zu einem Samburu-Dorf – dies sind nur einige unvergessliche Momente unserer atemberaubenden Wildlife Safari durch das Hochland.
Andrea B. und Andreas U.
Möglingen

Das sagen unsere Kunden

gts quote
Wir hatten gedacht, dass der Mount Kenya keinesfalls unser Erlebnis am Kilimanjaro toppen kann und wurden eines Besseren belehrt. Die Tour ist landschaftlich einzigartig, sehr abwechslungsreich und wunderschön.
Marion R. und Andreas S.
Leinfelden-Echterdingen

Das sagen unsere Kunden

gts quote
Wir konnten alle Big Five, Northern Five und noch vieles mehr auf unserer Reise entdecken und wir hatten unvergessliche Begegnungen und Momente mit Tier und Mensch.
Corinna & Patrick R.
Aflenz, Österreich

Das sagen unsere Kunden

gts quote
Ihre kenianische Agentur mit dem Guide Jeff haben hier einen super Job gemacht, wir empfehlen beide unbedingt weiter.
Sabine O. & Eric W.
München

Das sagen unsere Kunden

gts quote
I had a very good time, great experience, a lot of rain and stucking in the mud, seeing the big five, the beautiful five and the ugly five, different kind of landscapes. Thank you for all!
Hanne S
Stuttgart

Das sagen unsere Kunden

gts quote
Uns hat gerade die Nähe zur Wildnis, die man in diesen Lodges erfahren konnte, bei jedoch hohem Komfort gefallen.
Lena M. und Christopher S.
Düsseldorf
Nach oben