Chobe Explorer

Die 7-tägige Reise „Chobe Explorer“ legt den Fokus auf die drei, sehr unterschiedlichen Regionen des Chobe Nationalparks: Chobe Riverfront, Savuti und Nogatsaa. In den Lodges/Camps werden wir Sie auf Fully Inclusive buchen, d.h. dass Sie die von den Lodges angebotenen Aktivitäten, ohne Zusatzkosten, frei wählen können. Diese finden mit anderen Gästen statt. Die Transfers sind in diesem Reiseverlauf mit einem Auto konzipiert. Sollten Sie lieber von Lodge zu Lodge fliegen wollen, ist dies gegen Aufpreis möglich, sprechen Sie uns einfach an. Sie wollen noch die Victoriafälle besichtigen? Eine Reiseverlängerung ist problemlos möglich, denn „Chobe Explorer“ ist ein Reisebeispiel und kann auf Ihre Wünsche hin verändert werden.

1. bis 2. Tag Chobe Nationalpark // Chobe Riverfront
Abholung am Kasane Flughafen und Transfer zur Chobe Bakwena Lodge. Die Chobe Riverfront ist ein Elefantenmekka. Nirgendwo auf der Welt findet man eine größere Konzentration von Elefanten pro Quadratkilometer als hier. Besonders in den Trockenmonaten Juni/Juli-Oktober kann man hier riesige Elefantenherden an den Ufern des Chobe Rivers beobachten. Darüber hinaus hat man gute Chancen große Büffelherden und sogar die seltenen Pferde- und Rappenantilopen zu beobachten. Die spektakulären Sonnenuntergänge am Fluss sind ein begehrtes Fotomotiv.
Sie wohnen in der Chobe Bakwena Lodge, FI. Angebotene Aktivitäten: Pirschfahrten im Chobe Nationalpark, Bootsfahrten, Angelausflüge, Vogelbeobachtungen, Naturwanderungen, kulturelle Ausflüge und Besuche von Impalila Island

3. bis 4. Tag Chobe Nationalpark // Savuti
Von Kasane aus fahren Sie in Richtung Südwesten, nach Savuti. Zum Chobe Nationalpark gehörend, liegt die Region Savuti im Westen des Parks und weist eine völlig andere, weitläufig aride und savannenartige Landschaft auf. Die Vegetation ist vielfältig und reicht von großen, offenen Grasflächen und Akaziengaleriewäldern bis zu Mopane-Buschland und den weitverbreiteten Baobabbäumen.
Die Region verdankt ihren Namen dem in den 1880er und 1980er Jahren ausgetrocknetem Fluss Savuti Channel, der früher in einem weitläufigen Becken mündete, dem Savuti Marsh. Alle paar Jahrzehnte kommt es vor, dass das Wasser aus Linyanti die 100 km überwindet, den ausgetrockneten Flusslauf mit Wasser füllt und die an Dürre angepassten Kameldornbäume im Savuti Marsh zum Ertrinken bringt. Ein Sonderfall, der nicht zu erwarten ist.
Nach der Regenzeit (Dezember – April) ist die Region sehr grün, das Mopane-Buschland noch dicht und frisches Gras nährt die Zebras, die sich in den weiten Ebenen des Savuti Marsh satt fressen und in den Trockenmonaten (Mai – Oktober/November) nach Linyanti migrieren.
Ab Juni wird es zusehends trockener und Savuti verwandelt sich im Laufe der Monate in eine staubige, mit Baobab-Bäumen gespickte Landschaft. Die Tiere konzentrieren sich nun an den künstlich gespeisten Wasserstellen und jeder Gamedrive verspricht erstklassige Tierbeobachtungen. Gute Sichtungen auch seltener Rappenantilopen, Wild Dogs und aller Großkatzen sind hier an der Tagesordnung. Sie wohnen in der Ghoha Hills Lodge, FI.

5. bis 6. Tag Chobe Nationalpark // Nogatsaa
Je nach Saison und Straßenverhältnissen fahren Sie via Kachekabwe oder entlang des ausgetrockneten Flussbettes Ngwezumba in Richtung Osten, nach Nogatsaa.
Eine weitere zum Chobe Nationalpark gehörende Region ist Nogatsaa, die sich im Osten des Nationalparks befindet. Weit weg von den gut befahrbaren Routen in Savuti und sinnbildlich noch weiter entfernt von dem Trubel der Teerstraße rund um Kasane und der Chobe Riverfront, ist Nogatsaa eine sehr entlegene Region, die Ruhe und Exklusivität verspricht. Die Vegetation ist sehr stark von Teakholz- und Mopanewäldern dominiert – die Landschaft bricht vor allem an den Salzpfannen, den Pans, auf. Neben der Nogatsaa Pan, ist die Region mit vielen kleinen Pans gespickt, die sich während der Regenzeit mit Wasser füllen und in der Trockenzeit teilweise künstlich bewässert werden. Diese Wasserlöcher bilden die Lebensgrundlage der hier lebenden Tiere.
Im Schutze eines „Hides“, also eines versteckten Beobachtungspostens, die sich meist an den Wasserlöchern befinden, kann man auch mal einige Stunden verbringen, das Kommen und Gehen der Tiere beobachten und in Ruhe fotografieren. Dieser Teil des Chobe Nationalparks war schon fast in Vergessenheit geraten, bis die Nogatsaa Pans Lodge im November 2017 eröffnete und die Gegend wiederbelebt wurde.

7. Tag Weiter- oder Rückreise
Sie wollen noch die mächtigsten Wasserfälle unserer Erde besichtigen? Gerne können wir mit z.B. 3 Nächten in der Ilala Lodge oder im weltberühmten Victoria Falls Hotel die Reise verlängern. Oder: Transfer nach Kasane und Rückreise nach Europa.

 


Index: ÜF=Übernachtung&Frühstück, FI=Fully Inclusive (All Inclusive + 2 Aktivitäten pro Tag)


 

Eingeschlossene Leistungen:

  • alle Transfers laut Programm gemeinsam mit anderen Gästen
  • in Botswana Eintrittsgebühren sämtlicher Nationalparks
  • bei Zusatztagen Victoria Falls: 3 Übernachtungen mit Frühstück in der Ilala Lodge, Victoria Falls, Transfer von Kasane nach Ilala Lodge und Ilala Lodge nach VFA
  • 2 Übernachtungen Fully Inclusive in der Chobe Bakwena Lodge (inklusive 2 Aktivitäten pro Tag)
  • 2 Übernachtungen Fully Inclusive in der Ghoha Hills Lodge (inklusive 2 Aktivitäten pro Tag)
  • 2 Übernachtungen Fully Inclusive im Nogatsaa Pans Camp (inklusive 2 Aktivitäten pro Tag)
  • sämtliche Pirschfahrten und Safariaktivitäten lodgeabhängig und lt. Programm, gemeinsam mit anderen Gästen
  • sämtliche Saisonzuschläge
  • Buchung nach deutschem Reiserecht
  • Reisepreis-Sicherungsschein

 

Nicht eingeschlossene Leistungen: internationale Flüge; Flughafengebühren und -abgaben; Visagebühren; weitere Mahlzeiten als oben aufgeführt; optionale Exkursionen und fakultative Ausflüge und Aktivitäten in Eigenregie; Trinkgelder; Ausgaben persönlicher Art (z.B. Souvenirs); Versicherungen bei Reisestornierung oder Reiseabbruch, Auslands-Krankenversicherung, Gepäckversicherung sowie Versicherung für Notfalltransporte (per Helikopter), jede Erhöhung der Nationalpark Gebühren

 


 

Termine & Preise
Termin: täglich möglich (außer in der Regenzeit)
Preis bei 2 Personen: ab 4.590,00 EUR
Aufpreis für 3 Zusatznächte Ilala Lodge, Victoria Falls: ab 410,00 EUR
Alle Preise pro Person und im Doppelzimmer
Teilnehmer: 2 Personen exklusiv (außer Safari-Aktivitäten)

Bitte lassen Sie sich das Detailprogramm mit Ihrem Wunschtermin zukommen, in dem Sie detaillierte Informationen zur Versicherung, Beschreibungen über Anforderungen, Klima, Visa, Impfungen, Rettungsschutz, Zusatzleistungen und wichtige Hinweise finden.

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Unter Benennung Ihrer Bedürfnisse und Ihrer individuellen Einschränkung, können wir im Einzelfall und auf Ihre Nachfrage hin eine mögliche Eignung beschreiben.


 

 Alle internationalen Flüge können durch uns optional vermittelt werden. Sie können sich die Flüge auch selbst organisieren.