Kanaan Desert Retreat

Das Kanaan Desert Retreat liegt auf einem etwa 230 km² großen privaten Gelände in nahezu unberührter Natur. Das ehemalige Farmland wurde von der Naankuse Foundation gekauft und in ein privates Natur- und Tierreservat umgewandelt. Das alte Farmhaus dient nur noch der Unterbringung des Personals. Die Gäste wohnen in einem der 8 Zelte, die auf einem Hügel mit großem Abstand voneinander angeordnet sind. Das Restaurant ist auf Stelzen gebaut und von der Terrasse aus schweift der Blick in die atemberaubende Landschaft. Die Einrichtung der Zelte und des Gemeinschaftsbereichs ist durchweg minimalistisch und erinnert an skandinavisches Interior Design.

Die archaische Landschaft und die unberührten Dünen sind die Hauptprotagonisten in Kanaan. Die Tiras Berge, die sich in bizarrem violett darstellen, kontrastiert durch gelbe Dünen, die sich mit der untergehenden Sonne in ein sattes Rot verwandeln. Würde ein leichter Wind nicht durch die Ohren säuseln, könnte man wohl sein eigenes Blut zirkulieren hören. Die unberührte Natur und die Ruhe sind wie Balsam für die Seele. Besonders die geführten Rundfahrten am frühen morgen und zum Sonnenuntergang sollte man nicht verpassen, denn dann ist das Licht und die Farben am prachtvollsten. Das Kanaan Desert Retreat bietet zudem professionelle Fotosafaris an, bei denen Sie das Fahrzeug mit Guide zur exklusiven Nutzung buchen können. Wenn die Sonne hinter dem Horizont verschwunden ist, geht der Blick nach oben, denn nun ist die Milchstraße ganz klar zu sehen.
Kanaan hat neben der Natur noch eine weitere Attraktion: Cheetas, die von der Naankuse Foundation aufgepäppelt werden, warten hier auf Ihre Auswilderung. Am Nachmittag ist Fütterung und Sie können bei Interesse eine Cheetah-Tour machen und mehr über das Tierschutzprojekt erfahren.
Wir haben 2 Aktivitäten pro Tag in Ihren Reisepreis inkludiert.