Wildlife, Coast & Canyons

Die 19-tägige Reise führt zu den Drakensbergen, dem Hluhluwe-Umfolozi Park, Sie erkunden die Sandstrände an der Ostküste und gehen im Kruger Nationalpark auf Safari. Dieser Reisevorschlag beinhaltet luxuriöse Unterkünfte und exklusive private Tierschutzgebiete. Die beste Reisezeit für den Osten Südafrikas ist Juni bis November. Selbstverständlich kann der Reiseverlauf auch günstig gestaltet werden – sprechen Sie uns einfach an!

1. Tag      Ankunft in Südafrika – Drakensberge

Ankunft am Flughafen Johannesburg, Aufnahme des Mietwagens und Fahrt zu den Drakensbergen. Sie wohnen in der Montusi Mountain Lodge, HB.

2. bis 4. Tag      Drakensberge

Die gewaltigen Abbrüche des südafrikanischen Binnenhochlandes mit mehreren plateauartigen Bergen über 3000m Höhe und der höchsten Erhebung von 3482m bilden die eindrucksvolle Gerbirgskette und natürliche Grenze zwischen dem Königreich Leshoto und der Provinz KwaZulu-Natal. Sie haben drei volle Tage Zeit, aus einer Vielzahl an Ausflügen und Aktivitäten auszuwählen. Es bietet sich in jedem Falle eine Tagesfahrt in die Bergwelt Leshotos an.

Die Montusi Mountain Lodge bietet herzliche Gastlichkeit in der stillen Bergwelt der Drakensberge. Sie liegt nur 15km vom Royal Natal National Parks (heute Khahlamba Drakensberg Park) entfernt. Die Lodge besteht aus einem großzügigen, grasbedeckten Hauptgebäude mit Restaurant, Terrasse, Bar, Lounge und Konferenzraum sowie 14 geräumigen, geschmackvoll eingerichteten Garten-Suiten. Die komfortablen Schlafzimmer verfügen über Badezimmer, eine Lounge mit Sofa und Kamin, Fernsehen und private Terrasse mit atemberaubendem Blick. Geführte und ungeführte Wanderungen werden auf dem 1.000ha großen Grundstück, z. B. zu Wasserfällen, Höhlen und Buschmann Zeichnungen angeboten. Außerdem gibt es Tagesausflüge zum National Park und zur Tugela Schlucht, sowie kulturelle Exkursionen zu den ländlichen Zulu-Siedlungen. Reitstall für jeden Schwierigkeitsgrad.

Aktivitäten können vor Ort gebucht werden: Reiten, geführte Wanderungen, Tagesausflüge zum National Park und zur Tugela Schlucht, kulturelle Exkursionen zu den ländlichen Zulu-Siedlungen.

5. bis 6. Tag       Hluhluwe-Umfolozi Park

Fahrt in den Hluhluwe-Umfolozi-Park, der eine vielfältige Vegetation und eine große Zahl an Vögeln, Reptilien, Amphibien und Säugetieren vorweist. In dem hügeligen Reservat lassen sich so auch die „Big Five„ – Elefanten, Büffel, Nashörner, Löwen und Leoparden – beobachten. Durch die Tiervielfalt sind die Safaris im Hluhluwe-Umfolozi Park sehr beliebt und empfehlenswert. Sie wohnen in der Rhino Ridge Safari Lodge, FB+.

9. bis 11. Tag        iSimangaliso Wetlands Park

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Isimangaliso Wetlands Park. Maputaland ist der nördliche Teil des iSimangaliso Wetland Parks, eines Feuchtschutzgebietes im nördlichen KwaZulu Natal. Die Küste im Maputaland Marine Reservat ist ein Unterwasserparadies mit riesigen Fischschwärmen, Delphinen und Walen, das zum Tauchen und Schnorcheln einlädt.

Die Thonga Beach Lodge ist buchstäblich nur Meter vom Strand entfernt und liegt über einer einsamen Bucht an der Elephant Coast. Es erwartet Sie ein privater Strandurlaub mit weißem Sand und blauem Wasser, das Ihnen schon morgens entgegenglitzert. Die Lodge selbst ist durch den üppigen Dünenwald geschützt und bietet herrliche Ausblick auf den Strand. Mit 1250 Fischarten und unberührten Korallenriffen liegt Ihnen ein ausgezeichnetes Tauchrevier zu Füßen. Die Zimmer sind erhöht auf hölzernen Stelzen und haben private Balkone mit Panoramaausblick. Einige der Zimmer bieten Meerblick, während andere im Dünenwald liegen und den Blick in den üppigen Garten richten. Alle sind hochwertig, mit gut ausgestatteten Badezimmern und Klimaanlage, eingerichtet. HB

Zu den Aktivitäten in der Thonga Beach Lodge gehören Tauchen, Tauchkurse, geführte Kanu- und Bootsfahrten und Sundowner Trips auf dem Lake Sibaya, Beobachten der Seeschildkröten (November bis Januar), Schnorcheln und Schwimmen, Vogelbeobachtungen, geführte Fußpirsch durch die Wildnis, Kulturerlebnisse bei den Thongas.

12. bis 13. Tag      Swaziland

Das kleine Königreich Swaziland grenzt im Norden und Westen and die südafrikanische Provinz Mpumalanga an, im Süden an KwaZulu-Natal und im Osten an Mosambik. Swaziland hat rund 1,2 Millionen Einwohner, wovon knapp 100.000 in der im Westen gelegenen Hauptstadt Mbabane leben. Die Landschaft wird bestimmt durch bewaldetes Hochland (Highveld) im Nordwesten und hügelige Mittelgebirgslandschaften (Middleveld) im zentralen Teil. Es schließt sich das subtropische Lowveld an, das hauptsächlich zur Landwirtschaft genutzt wird und rund 40% der Landesfläche  ausmacht.

Sie wohnen in den sehr schönen Mogi Boutique Hotel, BB.

14. Tag      Krüger Nationalpark // privates Konzessionsgebiet

Am westlichen Rand des Kruger Nationalpark reihen sich eine Vielzahl von privaten Natur- und Tierschutzgebieten (Private Game Reserve), die Konzessionsgebiete genannt werden. Diese privaten Konzessionsgebiete sind hinsichtlich Tierdichte und Tierartenvielfalt die besten Safariziele in der Kruger Region. In diesen Gebieten, anders als im Kruger, ist das Fahren mit dem eigenen Fahrzeug nicht gestattet. Die Gäste werden mit den Guides und Fahrzeugen der jeweiligen Lodge auf Pirschfahrt gehen. Das Safari-Erlebnis wird damit exklusiver und die geschulten Guides finden auch den verstecktesten Leoparden im Baum. Sie werden auf „FB+“ oder FI=Fully Inclusive“ gebucht, was bedeutet, dass neben der Verpflegung auch die Safariaktivitäten inkludiert sind und Sie aus den von den Lodges angebotenen Aktivitäten frei wählen können. Neben den klassischen Gamedrives am Morgen und am Nachmittag, werden teilweise auch Bush Walks oder Nachtfahrten angeboten.

Sie wohnen in der Rhino Post Safari Lodge, FB+.

Auf einer geführten Pirschfahrt im Geländewagen am frühen Morgen und am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit die Big Five aufzuspühren und zu beobachten. Ein nicht weniger spannendes Abenteuer sind die Buschwanderungen: dabei erleben Sie in Begleitung eines erfahrenen und kenntnisreichen Rangers den Busch hautnah. 

15. bis 16. Tag     Krüger Nationalpark // privates Konzessionsgebiet // Walking Safari

Nach einem Morning Gamedrive und dem Frühstück beginnt ein besonderes Safari-Erlebnis. Fahrt zum Plains Camp für Ihre Rhino Walking Safari.

Das Plains Camp liegt in demselben privaten Konzessionsgebietes wie die Rhino Post Safari Lodge. Es befindet sich in der tierreiche Timbitene Ebene und überblickt ein viel frequentiertes Wasserloch. Das Plains Camp besteht aus nur vier Zelten und ist damit ein sehr intimer Rückzugsort für Individualisten und Naturliebhaber. Das Camp setzt auf den Charme des authentischen Safaristils, angelehnt an die Expeditionscamps der 1920er und 1950er Jahre. Die vier komfortablen Safarizelte mit en-suite Badezimmer und zusätzlichem Schutzdach stehen auf Holzplattformen; ein Deckenventilator und elektrisches Licht sind vorhanden. Die Lodge verfügt über einen Gemeinschaftsbereich und einen kleinen Pool.

Die Besonderheit dieses Explorer Camps ist die Rhino Walking Safari. Es werden erstklassige Buschwanderungen im Tierschutzgebiet angeboten, die in Begleitung gut ausgebildeter, erfahrener Guides durchgeführt werden. Mit höchstens acht Gästen pro Gruppe lernt man viel wissenswertes von Spurenlesen über Flora und Faune und kommt den Tieren bemerkenswert nahe. Den Schutz des Autos zu verlassen und sich auf derselben Ebene mit den Wildtieren zu bewegen ist ein wirklich besonderes Safari-Erlebnis.

17. bis 18. Tag      Private Game Reserve am Kruger Nationalpark

Eine kurze Fahrt bringt Sie in das private Tierschutzgebiet MalaMala. Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn – das sind die begehrten Big 5. Früher waren es diese fünf Arten, die die Jäger nach Afrika zogen, um den blutigen Nervenkitzel der Jagd zu erleben. In Reservaten wie MalaMala findet auch heute noch das Jagen statt, nur die Jagd wird von erfahrenen Guides ausgeführt und das Schießen erfolgt mit Kameras. Es bedeutet jedoch nicht, dass der Nervenkitzel, diesen Tieren in einem offenen Geländefahrzeug zu begegnen, weniger spannend ist.

MalaMala ist das älteste private Wildreservat in Südafrika und das erste, das den Übergang von der Jagd zur fotografischen Safari vollzogen hat. MalaMala ist die Blaupause, auf der der südafrikanische Safari-Tourismus aufgebaut wurde. Auf dem sehr großen, privaten Tierreservat befinden sind drei Unterkünfte.

Das MalaMala Main Camp ist darauf ausgelegt, die beste Aussicht auf die umliegende Wildnis zu ermöglichen. Das hölzernes Deck im Schatten eines Jackalberry-Baumes ist der ideale Aussichtspunkt, um die Tierwelt am Rande des Flusses zu beobachten. Das Camp ist nicht eingezäunt – eine Oase inmitten des Bushvelds. Das Camp verfügt über 19 luxuriöse Zimmer, alle mit privater Terrasse und en-suite Badezimmer. Die Zimmer und Hauptlodge wurde erst kürzlich renoviert und es erwartet Sie ein modernes, afrikanisches Ambiente. Erstklassiges Essen, ein Infinity Pool, Fitnessstudio und Spa-Bereich runden das Angebot ab.

Zu den Safariaktivitäten zählen Pirschfahrten im offenen Geländefahrzeug und Walking Safaris. Mit dem „Childen’s Programme“ bietet MalaMala auch Familien mit Kindern ein attraktives Safariprogramm. Sie sind hier auf FB+ gebucht, was bedeutet, dass Sie aus den angebotenen Safariaktivitäten zwei pro Tag wählen können.

19. bis 20. Tag       Blyde River Canyon

Fahrt zum Blyde River Canyon. Von hier aus kann man Sehenswürdigkeiten, wie den wie Blyde River Canyon, Pilgrim´s Rest, Bourke´s Luck Potholes und God´s Window leicht erreichen. Die Region ist bekannt für seine Farmen, auf denen tropische Früchte wie Mangos, Apfelsinen, Zitronen, Litchis und insbesondere Bananen wachsen.

Sie wohnen in der UmVangati Lodge und genießen eine spektakuläre Aussicht, BB

21. Tag       Rückreise

Eine erlebnisreiche Reise neigt sich dem Ende. Abgabe des Mietwagens in Johannesburg und Rückflug nach Europa.

 


Index: ÜF/BB=Übernachtung&Frühstück, FI=Fully Inclusive (All Inclusive + 2 Aktivitäten pro Tag)


 

Eingeschlossene Leistungen:

  • Empfang am Flughafen
  • alle Transfers laut Programm
  • sämtliche Pirschfahrten und Safariaktivitäten, gemeinsam mit anderen Gästen; VP
  • sämtliche Hotels und Lodges mit der Verpflegung lt. laut Programm
  • Mietwagen ab/an Johannesburg: Mietwagen Gruppe N, z.B. Toyota Fortuner inkl. unbegrenzte Kilometer, Vollkaskoversicherung (STLW, SCDW), Reifen- und Windschutzscheibenversicherung, Einweggebühr; Zusatzfahrer, Navigationssystem
  • Buchung nach deutschem Reiserecht
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Notunfall-Versicherung in Namibia*

 

Nicht eingeschlossene Leistungen: internationale Flüge; Flughafengebühren und -abgaben; ggf. Visagebühren; weitere Mahlzeiten und Getränke als oben aufgeführt; Premiumgetränke wie Champagner; fakultative Ausflüge und Aktivitäten in Eigenregie; Trinkgelder; Ausgaben persönlicher Art (z.B. Souvenirs), Reiserücktrittsversicherung

 


 

Termine & Preise
Termin: täglich möglich
Preis bei 2 Teilnehmern: ab 7.995,00€
Teilnehmer: 2 Personen exklusiv (außer Lodge-Aktivitäten)
Alle Preise pro Person und im Doppelzimmer

Bitte lassen Sie sich das Detailprogramm mit Ihrem Wunschtermin und der Beschreibung über Anforderungen, Klima, Visa, Impfungen und wichtige Hinweise zusenden.

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Unter Benennung Ihrer Bedürfnisse und Ihrer individuellen Einschränkung, können wir im Einzelfall und auf Ihre Nachfrage hin eine mögliche Eignung beschreiben.


 

 Alle internationalen Flüge können durch uns optional vermittelt werden. Sie können sich die Flüge auch selbst organisieren.