Kundenfeedback

Safari Globetrotter-Select Brettle (12 von 13)Kunden von Globetrotter Select schicken uns unzählige Reiseberichte und wir sind stolz zu hören, dass wir Reiseträume wahr machen konnten.

Wir sind dazu bereit (da wir die Kommentare nicht selbst schreiben und ins Internet stellen…) jeden Kommentar mit einer Telefonnummer zu verifizieren!

Kenia, Februar 2019

Liebes Globetrotterteam,

wir sind zurück von einer fantastischen Kenia Safari!!!

Unser Guide Jeff sagte mal: „wenn Klaus was organisiert, muß alles perfekt sein“ Und genauso war es wieder (wie unsere Tansania Safari über Globetrotter)!!!

Alle Unterkünfte boten einen super Service, Essen und Ausstattung.
Extra erwähnen müssen wir hier einmal das Elephant Bedroom Camp. Schafen und Essen mit Elefanten ist hier wirklich garantiert.

Auch das Masai geführte Basecamp war eine tolle Erfahrung. Außerdem ist die Brücke fertiggestellt. Wir waren am Abend des 2. Tages unseres Aufenthaltes die ersten Gäste, die die Brücke überqueren durften.

Unser Guide Jeff war ein exzellenter Guide und Fahrer, immer verlässlich und pünktlich. Außerdem hatten wir viel Spaß mit ihm. Er war auch sehr gut vernetzt vor Ort, dass wir wirklich kein Highlight verpasst haben.

Für uns ist Globetrotter ein Garant für die Sichtung der Big Five. Durch unseren Guide Jeff, eine Portion Glück und die Auswahl der Unterkünfte. Speziell in der Masai Mara – in unserer Nähe gab es einige Löwenrudel. Andere Urlauber fuhren extra lange Wege in unsere Ecke, da diese noch keinen Löwen gesehen hatten.

Für uns war die „low season“ im Februar eine perfekte Reisezeit. Zwar ohne Gnu´s dafür mit vielen Jungtieren – und wir sprechen hier nicht nur von Zebra und Co, sondern von einer Leopardin mit 2 Jungen, ein Löwenrudel mit 2 Jungen UND ein Löwenrudel, wo uns die Löwin ihre fünf 2 Tage alten Baby´s (noch mit Nabelschnur) im Maul von A nach B transportierend vorstellte (nur 2 Meter von unserem Auto entfernt). Es war atemberaubend!

9 Tage Safari sind anstrengend – keine Frage, ABER absolut lohnenswert!!!

Die anschließenden 5 Tage Strandurlaub in Watamu waren ein perfekter Abschuß unserer Traumreise.

Asante sana !!! Kwaheri

Matthias und Claudia H. aus Ahrensburg

*******************************************

Kenia, Tansania, Select-Zelt-Safari, Dezember 2018

Sehr geehrte Frau Cholewa, sehr geehrter Herr Cholewa,

wir sind wieder gut gelandet und wollen vorweg schon einmal ein herzliches „Dankeschön“ sagen, für die wundervoll zusammengestellte Reise. Es hat alles prima geklappt, unsere Giudes und die Crew beim Select-Camping waren allesamt super nett und wir hatten viele tolle Erlebnisse und Eindrücke.

Asante sana

Sonja L. & Hans-Wilhelm M.-S. aus Lupburg-See

*******************************************

Botswana & Simbabwe, November 2018

Hallo Frau Cholewa,
wir sind wieder da – und es war eine tolle Reise.
Die Inlandsflüge waren ein echtes Highlight und die Lodges traumhaft, besonders Nehimba mit den Elefanten – ein Paradies für Frau W., der ja Elefanten ganz besonders am Herzen liegen.
Ansonsten waren Tiere eher als Einzelgänger und ziemlich verstreut in der Landschaft zu sehen – die sind wohl zum Teil schon aufgrund der Trockenheit in andere Gebiete gezogen.
Trotzdem haben wir noch spannende Dinge gesehen, u.a. Löwen mit Beute und Leoparden, tote Elefanten, an denen Krokodile genagt haben, und noch ein paar neue Tiere wie Sable und Roan.

Botswana ist ein wirklich schönes Land, aber mir hat vor allem auch der Hwange NP sehr gut gefallen. Und natürlich die Sicht von oben auf das Okavango-Delta.

Herzlichen Gruß,

Birgit G. aus München & Silke W. aus Mönchengladbach

*******************************************

Südafrika, November 2018

Liebe Frau Cholewa, wir sind jetzt schon ein Paar Tage zu Hause und immer wieder erscheinen vor unserem geistigen Auge die Bilder Südafrikas.

Wir möchten uns bei Ihnen bedanken, dass Sie uns eine so tolle Tour zusammengestellt haben, (wie schon vor 2 Jahren in Namibia) und uns mit Frank Daude einen so kompetenten und besorgten Guide zur Seite gestellt haben.

Alles hat super geklappt.
Ihnen eine schöne Adventszeit

Christa & Werner S. aus München

*******************************************

Botswana & Simbabwe, November 2018

Liebe Globetrotter,

wir sind nun eine Woche zurück von unserer Safari-Reise nach Botswana und Zimbabwe und es hat uns – wie auch bei allen Globetrotter-Reisen 100 % gefallen:

Der Flug von München über Johannesburg war angenehm und wir haben beide Tage in der Royal Tree Lodge bei Maun genossen: Wir konnten auf dem Gelände bereits auf mehreren Pirschgängen Giraffen, Kudu, Zebras, Warzenschweine, … beobachten.
Alle Transfers, Flüge von Camp zu Camp haben perfekt geklappt und waren gleichzeitig verlängerte Pirschfahrten!
Alle Camps (Tau Pan, Nxai Pan, Lagoon, Nehimba Lodge) waren sehr schön und von dort konnte man alle Tiere aus der Nähe beobachten (auch Elefanten, die den Swimmingpool leerten).

Die Guides und Tracker haben ihren Namen wirklich verdient:
Anhand der Spuren haben sie Katzen (Löwen, Geparden, Leoparden) und Hunde (wild dogs) aufgespürt, so dass wir sie in Ruhe aus der Nähe beobachten konnten. Viele andere Tiere haben wir natürlich auch noch beobachtet.

Die Pirschfahrten starteten frühzeitig (morgens spätestens um 6:00, abends nach 16:00 Uhr) und waren zeitlich nicht begrenzt!! Trotzdem sind wir nicht verhungert, es gab immer etwas leckeres zu Essen!

Wir freuen uns schon jetzt auf unsere nächste Afrikareise mit Globetrotter.

Thomas und Vera R. aus München

*******************************************

Marokko, Marrakesch, Oktober 2018

Liebes Globetrotter Select Team,
vielen Dank nochmal für das super lange Wochenende in Marrakesch. Es war mein schönster Geburtstag! Eure Sibylle N. aus München

*******************************************

Tansania, Kilimanjaro-Besteigung & Select-Zelt-Safari, Oktober 2018

Unser kurzes Feedback über unser einzigartiges Safari-Erlebnis mit unserem Guide Charles, Koch Marty, Kellner „Little Charles“ und dem Camp Assistenten Osman:

Wir waren absolut zufrieden mit der gesamten Organisation und dem Team!
Charles war immer sehr pünktlich, höflich und geduldig mit uns. Er weiß sehr viel über die Landschaft, die Tiere in der Umgebung und die Pflanzen. Er ist sehr gut darin, Tiere (auch versteckte) zu entdecken und zu erklären, was zu sehen ist und was wahrscheinlich gerade passieren wird.

Darüber hinaus ist er ein sehr guter und vorsichtiger Fahrer. Selbst in der Mittagspause war er immer in der Nähe und putzte das Auto – alles, damit es für uns angenehm war. Wir waren sehr, sehr glücklich, ihn als unseren Führer und Fahrer zu haben.

Was Marty in einer Küche zaubern kann, ist fast magisch! Das Essen, das er anbot, war frisch zubereitet, lecker und mehr als genug! Wir haben das Überraschungs-Dessert geliebt!

Als wir abends nach Hause kamen, waren „Little Charles“ und Osman in der Nähe, um jeden Wunsch zu erfüllen.
Als wir ankamen, bauten sie eine „warme Dusche“ auf, brachten Tee und Snacks und zündeten ein Lagerfeuer an, um uns warm zu halten und das Busch-Erlebnis genießen zu können.
Sie haben uns sogar einen Zimmerservice in unserem Zelt zur Verfügung gestellt – das machte den einzigartigen Service komplett.

Feedback zu unserer Kilimanjaro-Besteigung: Guides, Koch, Verpflegung und gesamte Crew – alles war sehr gut und ausgezeichnet organisiert

Vielen Dank – wir haben es geliebt, dort zu sein!

Susanne & Bernd K. aus Karlsruhe

*******************************************

Kenia, Tansania, Select-Zelt-Safari, Oktober 2018

Hallo Herr Cholewa,
Zunächst einmal herzlichen Dank für diese wunderbare Safaritour durch Kenia und Tansania. Wir hatten eine durchwegs gute Betreuung durch unsere Guides Jeff und Radji, gute Unterkünfte, eine gute Verpflegung und viel Glück bei der Wildbeobachtung!

Das Mara Basecamp lag tatsächlich keine 10 Minuten vom Haupteingang zum Nationalpark entfernt. Umwege ergaben sich folglich nur durch unpassierbare Straßenverhältnisse. Jeff war ein sicherer Fahrer, stets freundlich und ermöglichte uns einen informativen und wunderbaren Einblick in die Tierwelt der Masai Mara.

Ebebso begeistert hat uns der Aufenthalt in Tansania. Radji und das Team während der spannenden Select-Zelt-Safari Tage haben uns bestens begleitet!

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike M. & Wilhelm B. aus Henstedt-Ulzburg

*******************************************

Südafrika, Garden Route, Selbstfahrer Tour, Okt. 2018

Sehr geehrte Frau Cholewa, sehr geehrter Herr Cholewa,

nun sind wir seit wenigen Wochen wieder von unserer Reise nach Südafrika zurück und wir alle sind immer noch ganz beseelt von diesem wunderbaren Erlebnis.
Ich möchte mich bei Ihnen für die perfekte Organisation und die exzellente Auswahl an Unterkünften bedanken. Wir hatten ausnahmslos empfehlenswerte Hotels oder Appartements und alle hatten eine besonders tolle Lage. Sowohl in Kapstadt, als auch in Stellenbosch, Hermanus oder Plettenberg waren wir rundum begeistert. Auch die Unterkunft am Addo Elefant Park (Woodall..) war unbeschreiblich schön und exklusiv.

Ein Highlight war natürlich das Sibuya Game Reserve am Ende unserer Reise. Für uns alle war das der Höhepunkt. Das Forrest Camp ist absolut zu empfehlen und unsere Kinder waren begeistert, obwohl wir dort kein WLAN hatten, das will etwas heißen. Wir konnten Kanu-Touren unternehmen, schwimmen gehen oder einfach nur in Ruhe lesen. Und jeden Tag gab es früh morgens und nachmittags eine Safari. Insgesamt haben wir dort an 6 Safaris teilgenommen und jede einzelne war auf ihre Art besonders und einzigartig. Unser Guide Cameron war ausgesprochen nett und ist auf unsere Wünsche stets eingegangen.

Für mich und alle anderen war das die schönste Reise, die wir bisher erlebt haben und ich habe schon einige Reisen hinter mir, z.B. in Europa, in den USA oder in Australien. Diese Mischung aus der wunderschönen Landschaft am Kap, in der Weinregion und entlang der Garden Route und die vielen Tiere, die man unterwegs zu sehen bekommen (auch die Wale in Hermanus und die Pinguine in Bolders Bay) das macht den besonderes Reiz der Reise aus.

Alles hat vor Ort sehr gut geklappt, die Wegbeschreibungen waren sehr gut und mit dem Auto waren wir auch sehr zufrieden. Auch die Reiseleitung in Kapstadt (Katja) hat uns sehr nett in Empfang genommen und eingewiesen.
Schade war, dass aufgrund des Sturms keine Schiffe zur Walbeobachtung rausfahren konnten, aber man konnte die Wale zum Glück auch vom Strand aus sehen. Beim nächsten Mal würden wir uns die Straußenfarm in Oudtshoorn schenken, aber das wäre auch das einzige, was wir verändern würden.

Gerne empfehlen wir Sie weiter und ich schließe nicht aus, dass wir in 2 Jahren noch einmal nach Südafrika reisen. Vielleicht dann mal nach Namibia, Botswana und Simbabwe bis zu den Victoria Falls. Das wäre mal noch so eine Idee.

Also nochmals vielen Dank für Ihre Mühe und die großartige Planung unserer Reise.

Mit freundlichen Grüßen

Familie B. aus Köln

*******************************************

Kenia, Tansania, Select-Zelt-Safari, Oktober 2018

Hallo Herr Cholewa,

wir kommen zurück auf Ihre Bitte, Ihnen schriftlich ein Feedback zu unserem Kenia Aufenthalt zu geben. Wie bereits berichtet, hat uns die Reise ausgezeichnet gefallen mit vielen einmaligen Erlebnissen und Begegnungen.
Unser kenianischer Guide Jeff hat uns kompetent sowie stets freundlich und fröhlich während unseres Aufenthalts betreut. Er war zuverlässig und pünktlich.
Unsere Unterbringung im Mara Base Camp hat uns gut gefallen, insbesondere der individuelle Sicherheitsservice durch einen Masai in der Dunkelheit. Sehr authentisch. Verpflegung und Quartier gaben keinen Anlass zur Beanstandung.

Unsere Safari „The Great Migration“ war für uns alle ein voller Erfolg!
Vielen Dank für den hervorragenden Service und die gute Zusammenarbeit mit unserem Guide Radji. Seine sehr guten Kenntnisse über die kleinen und großen Tiere, die Vögel und über allgemeine Informationen, sowie seine stets freundliche und humorvolle Art haben unsere Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis / Urlaub gemacht.

Der Weg vom Camp zum Gate in das Masai Mara Game Reserve durch das naheliegende Dorf betrug gut 10 Minuten, also kaum Zeitverlust im Vergleich zum ursprünglichen Brückenübergang . Die Strecke war – wie auch andere Straßen in Kenia- sehr holperig und teils von großen Schlaglöchern und tiefen Spurrillen geprägt, die viel Fahrgeschick und Fahrerfahrung erforderten

Mit freundlichen Grüßen

Sieke-Marthe und Reinhard H. aus Brackel

*******************************************

Kenia, Lodge Safari, Oktober 2018

Jambo Globetrotter Team,

Wir sind gerade wieder zurück von einer unvergesslichen Kenia Erfahrung!
Vielen Dank für die Empfehlungen. Das hat alles echt gut gepasst und prima funktioniert.
Ihre kenianische Agentur mit dem Guide Jeff haben hier einen super Job gemacht, wir empfehlen beide unbedingt weiter 🙂

Wir freuen uns schon auf einen nächsten Afrika Besuch und werden uns bei Globetrotter melden 🙂

Asante sana,
Sabine O. & Eric W. aus München

*******************************************

Kenia & Tansania Select-Zelt-Safari, Oktober 2018

Sehr geehrtes Globetrotter Team,
Liebe Familie Cholewa!

Die Kufsteiner sind wieder zurück!
Gleich einmal vorweg genommen, es war großartig! Wir waren sowohl in Kenia, als auch in Tansania die Glücksgruppe. Nun chronologisch:

Die Abholung in Nairobi durch unseren Guide Francis erfolgte reibungslos.
Das EKA Hotel ist ein sehr sauberes, nettes und ruhiges Stadthotel.- Sehr gute Empfehlung!
Am nächsten Tag auf der Fahrt in die Masai Mara bot uns Francis einen Zwischenstopp mit Bootsfahrt über den Lake Naivasha, mit der Möglichkeit zahlreiche Wasservögel zu fotografieren, an. Es war für uns alle eine launige Abwechslung und auch gute Einstimmung auf Afrika!

Das Mara Basecamp ist eine sehr ordentlich geführte Lodge und war besonders für mich eine gute Übung für das Select-Zelt-Camp, da ich bezüglich Campen das einzige Greenhorn war!
Verhängnisvoll war für uns der Souvenirshop der Massaifrauen, die wunderschönes Handwerk verkauften. Sie informierten uns, dass die Entfernung vom Mara Basecamp zum Talek Gate, nachdem die Verbindungsbrücke unbenützbar ist, ca.10 Minuten beträgt, auch diese Information war völlig korrekt (eher sogar weniger) und die kurze Wartezeit am Gate wurde uns durch eine sehr zutrauliche Elenantilope verkürzt.

Über die Gamedrives kann ich neuerlich nur sagen, dass wir wahrliche Glückskinder waren, und in Francis einen Guide mit besonderem Gespür für Sichtungen, aber auch für die richtige Position für Fotografen, gefunden haben. Dank ihm konnten wir sogar einen Kill (Gepardendame/Thomson Gazelle) aus nächster Nähe fotografieren.
Viel zu schnell mussten wir uns von der Masai Mara verabschieden.

Francis war uns beim Grenzübertritt nach Tansania behilflich und übergab uns pünktlich und sicher unserem neuen Guide Charles. Nach einer Mittagspause kurz nach der Grenze ging die Fahrt in Richtung Viktoria See weiter.
Charles erkannte schnell, dass uns auch Land und Leute interessieren, und blieb mit uns auch einige Male an Wochenmärkten stehen, wo wir von Eindrücken und Impressionen schier überrannt wurden. Die Speke Bay Lodge ist eine äußerst idyllische, luxuriöse Lodge, wo wir gerne länger verweilt hätten. Auch die Erzählungen der Entstehungsgeschichte der Lodge durch den Besitzer waren faszinierend.

Erwähnenswert ist auch die morgendlich geführte Vogeltour, an der zwei unserer Gruppe teilgenommen haben, und schwer begeistert waren.
Nicht als Kritik, sondern als konstruktive Anregung,- nachträglich betrachtet, hätten wir gerne einen weiteren Tag am Viktoria See verbracht, da sowohl die Fahrt von der Masai Mara zum Viktoria See und auch am nächsten Tag die lange Fahrt zurück zum Mara River eher anstrengend waren, und die Speke Bay Lodge ein wunderschöner Ort ist, wo man Energie auftanken kann. Aber wie gesagt, keine Kritik, nur eine Idee von uns, dass ein „Ruhetag“ gut getan hätte.
Wohltuend und herzlich war dann jedenfalls der warme Empfang durch unsere Zeltcrew, allen voran unseres hervorragenden Kochs Mike!
Das Team war perfekt und hat uns auf allen Ebenen verwöhnt!
Neben all dem Lob möchte ich auch noch den perfekten Zustand der Zelte erwähnen, wo man sich nachts immer sicher und geborgen gefühlt hat, und dem Brüllen der Löwen und Geschrei der Hyänen entspannt lauschen konnte.

Charles hat sich bei der Fahrt zum Zelt Camp neuerlich bewiesen, durch ein Missverständnis, dachte er, wir hätten Bier und Softdrinks bei Ihnen vorbestellt, als dem nicht so war, half er uns sofort beim Einkauf und handelte auch aus, dass wir mit US Dollar zahlen konnten. Somit waren unsere lauschigen Abende am Lagerfeuer auch gerettet!
Unsere Glückssträhne ging auch am Mara River weiter, wir konnten sogar zweimal die Gnu Wanderung beobachten. Von den zahlreichen anderen Tiersichtungen, sogar ein Gürteltier!!!, ganz zu schweigen.

Nach Stunden faszinierender Impressionen, wurden wir jedes Mal aufs herzlichste von unserer Zeltcrew empfangen und von Mike kulinarisch mehr als verwöhnt!
Auf der Fahrt zur Seronera, hatten wir eine gröbere Autopanne, was bei den Pisten sicher keine Seltenheit ist, und Charles meisterte souverän die Situation! Trotzdem ein herzliches Dankeschön an alle Fahrer anderer Gruppen, jeder einzelne blieb nicht nur stehen, sondern versuchte tatkräftig, uns zu helfen.
Charles organisierte dann noch für uns die Mitnahme zum nahen Klein Gate und im späteren Verlauf die Möglichkeit im Klein’s Camp zu warten. Ein riesiges Dankeschön an das Management, insbesondere Rebecca vom Klein’s Camp, welche uns so warmherzig und äußerst gastfreundlich aufnahmen und uns Unterschlupf gewährten! Mir wurde dadurch ein unvergesslicher Geburtstag beschert! Als Krönung hatten wir dann noch 2,5 Stunden Nachtsafari, empfangen um 01:00 Uhr nachts mit einem herrlichen Nachtmahl von Mike!!!!

Nach soviel Abenteuer waren die nächsten Tage in der Seronera fast ruhig, allerdings wieder gekrönt durch zahlreiche Tiersichtungen!
Die Fahrt via Oldupai nach Tarangire NP war landschaftlich wunderschön, natürlich machten wir am Ngorongoro Krater kurz Halt. Auch die bunten Bilder der Massai vor den  zahlreichen Dörfern am Weg hatten etwas!
Die Tarangire Safari Lodge besticht durch die idyllische Lage mit der wunderschönen Terrasse, über die etwas zerschlissenen Zelte, sieht man da, ob der bezaubernden Lage gerne hinweg.
Der Tarangire NP hat uns durch den großen Elefantenbestand schwer beeindruckt, aber auch die Baobab Bäume haben uns unzählige Fotomotive geboten, und am Tag unserer Abreise begannen sie sogar zu blühen! Wir waren verzaubert!

Die Kufsteiner Glückspartie wurde von Tansania mit einem wolkenfreien Blick auf den Kilimandscharo verabschiedet!
Nochmals ein großes Dankeschön an unsere Fahrer, die uns mit viel Gefühl und Engagement zu unvergesslichen Eindrücken verholfen haben!!!
Und ein ebenso großes Dankeschön an Sie und Ihr Team für diese Traumreise!!!

Wir fuhren mit Wünschen, Hoffnungen und Erwartungen los, aber es wurde alles übertroffen!

Herzliche Grüße aus Kufstein
Barbara, Sabine, Viviane, Gregor und Falkmar aus Kufstein

*******************************************

Tansania, Select-Zelt-Safari, September 2018 

Hallo liebes Team von Globetrotter Select,

Wir möchten uns ganz herzlich für den unglaublich tollen Urlaub bedanken! Wir lassen gerade auf Sansibar die letzten Tage Reveu passieren.
Es waren einfach unbeschreiblich schöne Tage die wir mit Charus, unserem Guide, verbringen durften.
Von Beginn an haben wir uns gleich wohl gefühlt, ein toller Mensch und ausgezeichneter Guide, geschweige dem seinem fahrerischen Geschick. Wir haben die Migration über den Mara River erleben dürfen, haben ein Krokodil beim erfolgreichen jagen gesehen, haben einen großen männlichen Löwen, der direkt neben dem Auto gelaufen ist, beobachtet, ein Gepard in voller Geschwindigkeit bei der Jagd gesehen, und zahlreiche weiter Tiere erlebt: Löwinnen, Gazellen Zebras, Giraffen, Badende Elefanten… und so viel mehr! Gerne hörten wir den Erklärungen von Charus zu und konnten so viel dazu lernen und erfahren…
Das Camp, die 5 Nächte auf den Selected Campsites mit dem Team Mika, Festo, Charus waren eine unbeschreibliche Erfahrung. Es gibt keine Worte, die dies beschreiben können. Danke, für die Empfehlung und die Möglichkeit so etwas erleben zu dürfen! Das Camp, die Zeit im Camp werden wir nie vergessen.
(Unglaublich was Mika jeden Tag für absolut leckeres Essen gezaubert hat – wow!!) Ebenfalls wollen wir uns für die Flasche Wein bedanken, vielen Dank!

Wir senden schöne Urlaubsgrüße nach München

Tatjana und Florian R. aus Oberboihingen

*******************************************

Tansania, Kilimanjaro-Besteigung, September 2018

Guides, Koch, Träger, Verpflegung,…. alles sehr gut und super!
Gesamte Crew war sehr nett, freundlich und hilfsbereit.
Eine super-mega-Reise

Roland W. aus Baiersbronn

*******************************************

Tansania, Select-Zelt-Safari, Zanzibar, September 2018

Hallo Herr Cholewa,
liebes Globetrotter Select Team,

wir träumten von einer Safari und der Traum ist in Erfüllung gegangen.
Die Realität war jedoch Einhundert mal besser als erwartet – einfach unglaublich.

Alles war alles perfekt organisiert und wir hatten mit Rajabu den kompetentesten und besten Guide und Fahrer, den man sich vorstellen kann.
Er gab uns zudem sehr viele Informationen über das Land, die Menschen, die Sprache, die Natur sowie alle erdenklichen Informationen über die Tiere.

Rajabu war stehts sehr freundlich und äußerst hilfreich und wir hatten für alle Aktivitäten genügend Zeit. Unsere Reise führte von der Mount Meru Game Lodge, in den Tarangire NP zur Kirurumu Tented Lodge. Weiter ging es zum Lake Natron ins Halisi Camp und über die Lobo Lodge in die Serengeti. Die nun folgende 5 tägige Select Zelt Safari war einzigartig und eine große wunderbare Erfahrung.

Dies ermöglicht hat natürlich unsere Crew. Der Service von Max und Isane war sehr gut.
Das Essen unseres Koch Taedi, welches er mit einfachsten Mitteln täglich auf den Tisch zauberte war ausgezeichnet. Unsere Erwartungen wurden um ein vielfaches übertroffen.

Wir hatten wunderschöne Sonnenauf/untergänge, sahen Löwen, Geparde, Leoparde, Rhinos, Hippos, Büffel, Hyänen, Elefanten, Giraffen und die Migration der Gnus über den Mara River.

Wir sahen nicht nur die Big Five, sondern die Big Einhundert, denn alle Tiere waren beeindruckend und einzigartig. Den Abschluss der Safari machte der Ngorongoro Krater mit der Rhino Lodge bevor es zum Ausklang nach Sansibar nach Stonetown ins Jafferji Haus und weiter in den Breezes Beach Club ging. Auch hier hat von der Organisation alles super geklappt.

Herzlichen Dank für die wunderbare Reise.

Anita & Harald L. aus Gersthofen

*******************************************

Tansania, Select-Zelt-Safari, August 2018

Wir waren im August 2018 mit Globetrotter Select in Tansania mit einer Select-Zelt-Safari im Serengeti Nationalpark. Die Reise war fantastisch und hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Dies vor allem durch die super Betreuung durch unseren Fahrer und Guide Rajabu und das tolle Camp Team unter der Leitung von Koch Mika, der uns jeden Tag mit tollen Menü´s verwöhnt hat. Die Auswahl der Lodges war ebenfalls sehr gelungen.
Wir haben sehr viele Tiere und Pflanzen gesehen und unser Guide hatte auf jede Frage von uns eine Antwort. Es war ein unvergessliches Erlebnis in der Natur von Tansania diese Vielfalt von Tieren, Pflanzen und Landschaft zu erleben. Wir sind absolut begeistert und werden sicher wieder kommen.
Durch die Bemühungen und das gute Auge von Rajabu haben wir viele auch kleine Tiere gesehen und natürlich auch die großen (Löwe, Gepard, Leopard, Hyänen Elefanten Giraffen,Büffel, Nilpferde, Krokodile, Zebras, Gnus und Antilopen vieler Arten) und es wurde uns der Name und auch der Unterschied zu ähnlichen Arten erklärt.
Wir waren mit dem Aufbau und der Organisation der Reise sehr zufrieden und können Globetrotter Select nur weiter empfehlen.

Maria und Hans W. aus Höslwang

*******************************************

Tansania, Select-Zelt-Safari, August 2018

Liebes Globetrotter Team,

herzlichen Dank für die toll organisierte Reise nach Tansania!

Wir hatten eine spannende aber auch anstrengende Besteigung auf den Mount Meru mit unserem netten Guide Rajab. Das Wetter war perfekt für den Berg und die Porter waren sehr nett. Wir wurden wunderbar bekocht, die Hütten waren sehr sauber und unser Guide war sehr erfahren und hatte gute Menschenkenntnis, was jeder so schaffen kann! Er hat uns viel erzählt über die Besteigung des Mount Meru, sein Englisch ist sehr gut!

Dann ging es weiter auf Safari; zuerst in den Tarangire NP, wo wir die ersten Elefantenherden gesehen haben, Zebras, Giraffen, Gnus….Die Übernachtung in der Lodge Kirurumu war sehr schön, vor allem der Ausblick auf Lake Manyara!
Die Weiterfahrt nach Lake Natron und Lobo war das reinste Abenteuer, was die Pisten anging. Unser Fahrer und Guide Nobot hat das aber sehr gut beherrscht. Der Ausflug zum Wasserfall war ein nasses Vergnügen, was bei den heißen Temperaturen nicht geschadet hat. Die Wanderung am Lake Natron war atemberaubend schön mit dem Massai Giude, der uns viel erzählt hat über das Leben vor Ort. Die ÜN im Halisi Camp war einzigartig, da wir das Camp für uns allein hatten.
Und in der Früh stand eine Giraffe neben unserem Zelt. Über holprige Pisten ging es dann nach Lobo in die Serengeti, wo wir abends ankamen. Die Wildlife Lodge hat uns gut gefallen, allerdings war sie wirklich wie leer gefegt!
Dann ging es weiter zum Mara River, wo wir tatsächlich nach vielen Stunden warten das Crossing der Gnus live miterleben konnten – das war schon bewegend – die vielen Gnus und Zebras auf einen Haufen und die Durchquerung durch den Fluss!
Hier ging unsere Select Camp Safari mit Crew Mikha los, der uns hervorragend bekocht hat! Auch seine beiden Helfer waren sehr zuvorkommend und immer fleißig! Es war ein tolles Erlebnis mit viel Luxus!
Nach 2 Tagen Mara River, kamen wir in der Zentralserengeti Seronera an!  Dort haben wir alle Katzen gesehen, wie Löwen, Geparden und Leoparden! Jagdszenen, Crossings und viele andere Tiere!
Zum Schluß kam noch im Ngorongoro Crater das Rhino zur Sicht – dann hatten wir die Big Five endlich alle gesehen – der Traum ging in Erfüllung!
Unsere letzte Nacht in der Sopa Lodge am Crater war mit einem tollen Sonnenuntergang der Abschied von Tansania!

Die Reise war ein tolles Erlebnis, was wir nicht missen möchten!

Vielen Dank und viele Grüße

Sibille und Bernhard R. aus Neukeferloh

*******************************************

Tansania, Lodge Safari, August 2018

Rajabu ist ein sehr sicherer und schneller Fahrer, was sehr wichtig ist, wenn Sie von Arusha in den nördlichen Teil der Serengeti zum Mara-Fluss fahren. Außerdem ist er der beste Reiseführer, den Sie finden werden. Warum?
Erstens findet er alle Tiere. Man kann sich sogar wünschen, welches Tier man auf einer bestimmten Fahrt sehen möchte. Es ist da – Rajabu wird es sicher finden!

Zweitens kennt er jedes Tier – auch die Kleinen. Er spricht fließend Englisch, gut Deutsch und, und, und….
Wenn wir nach Tansania zurückkommen, möchten wir ihn unbedingt wieder als Fahrer und Guide haben!

Daniela & Peter G. aus München

*******************************************

Namibia, Juli 2018

Sehr geehrte Frau Cholewa,

die Reise war traumhaft. Vielen Dank für die super Organisation. Wir habe in Okojima sogar ein kostenlose Upgrade bekommen. An Tieren haben wir nichts verpasst, alles reichlich und hautnah.

Liebe Grüße

Bettina und Christian L. aus Purkersdorf / Österreich

*******************************************

Tansania, Standard-Zelt-Safari, Juli 2018

EXCELLENT!
Thankful for this extremely exciting experience.

Asante sana!!! 🙂

Kerstin & Ben W. aus Essen

*******************************************

Tansania, Select-Zelt-Safari, Juni 2018

Sehr geehrte Frau Cholewa,
vielen Dank für die tolle Reise. Es hat alles super geklappt.

Wir haben die big five nicht nur einmal gesehen.
Wir werden Sie jederzeit weiter empfehlen.

Herzliche Grüße
Angela L. aus München

*******************************************

Namibia, Mai 2018

Liebes Globetrotter Select Team!

Wir möchten uns nochmal ganz herzlich bei Ihnen bedanken für vier wundervolle Wochen in Namibia! Die Organisation und der Ablauf während der gesamten Zeit war perfekt!
Jede einzelne Lodge war von der Lage und vom Service ein Traum! Wir haben uns wirklich sehr oft „select“ gefühlt und jeden Tag genossen! Die Weite und die Vielfalt des Landes sowie die Gastfreundschaft haben uns immer wieder beeindruckt, und wir sind sehr dankbar, dass die Reise dank Ihnen zu einem echten Traumurlaub geworden ist, an den wir bestimmt noch lange und gerne denken werden!
Sollte der Ruf Afrikas wieder laut werden, werden wir uns sicherlich an Sie wenden!

Herzliche Grüße
Andrea M. und Thomas B. bei Hamburg

*******************************************

Tansania, Select-Zelt-Safari, Februar 2018

Safari Feedback

Guide: everything perfect
Car: well prepared
Food in tent at Special Camp Site Seronera: more than excellent

Amazing experience! Thanks a lot!

Sandra und Bernhard O. aus Winnenden

Bianca T. und Andreas M. aus Waiblingen

*******************************************

Tansania, Kilimanjaro & Lodge-Safari, Februar 2018

  • wonderful wildlife
  • great guide – speaks wonderful english & german , good conversation possible!
  • felt safe all the time
  • saw many animals
  • had a great time in the Siringit Serengeti Camp
  • great food / wine / stuff / bed
  • felt super comfortable there

All in all a dream came true – I´ll highly recommend this trip!

Dr. Sonja K. aus München

*******************************************

Tansania, Lodge & Select-Zelt-Safari, Februar 2018

Liebe Frau Cholewa,

Unsere Reise nach Tansania ist nun vorbei. Wir sind sehr glücklich!
Sie und Ihr Team haben Ihr Bestes an Planung und Organisation gegeben, um mich als Afrika Begeisterte und erfahrene Reisende sowie meine Begleiterin zufrieden zu stellen. Haben Sie herzlichsten Dank dafür!
Wir verbrachten eine wundervolle Zeit hier und haben viele tolle Sehenswürdigkeiten und viele Tiere gesehen.
Charles, als unser Guide und nie müde werdender, immer gut gelaunter Fahrer, hat uns sein Land mit großer Leidenschaft näher gebracht, uns viel Wissen stets kompetent vermittelt, unseren Jeep sicher durch unwegsames Gelände manövriert und last but not least mit seinem ansteckenden Lachen an anstrengenden Tagen immer wieder zu einer überaus entspannten Atmosphäre beigetragen. Er war ein äußerst freundlicher Mann, der immer daran interessiert war, uns das Beste von seinem Land zu zeigen. Aufgrund diesen Wissens zu allen Themen lernten wir viel über Tansania, die Landschaft, Menschen und Tiere …

Die Mannschaft „vor Ort“ mit Thadeus, Mungure und Issargya war unentwegt bemüht, uns einen unvergesslichen Aufenthalt zu ermöglichen. Sie haben uns in bester Weise verwöhnt, uns jeden Wunsch erfüllt und uns mit Ihrem Können im Busch jeden Tag neu verzaubert.

Wir fühlten uns jederzeit in Sicherheit! Das Team während der Select-Zelt-Safari war fantastisch, genauso wie der Service, die Küche, die Organisation. Es war ein sehr besonderes Erlebnis und wir werden es nie vergessen!

Dank Ihrer Bemühungen konnte ich meine große Liebe für Afrika nicht nur auffrischen, sondern vertiefen. Meine Sehnsucht aber ist nicht gestillt, sondern noch größer geworden! Sie wissen ja, der Afrika-Virus – ich werde wieder kommen! Mit den besten Wünschen für Sie und Ihr Team,

Sabine H.-P. mit Daniela G. aus Stuttgart

*******************************************

Tansania, Select-Zelt-Safari, Januar 2018

Wir danken Rajabu für eine wundervolle Reise durch Tansania.
Er ist ein sehr guter Fahrer, wir fühlten uns immer sehr sicher. Ein perfekter Guide mit viel Einsatz, um uns die schönsten Momente mit Land, Leuten und vor allem Tieren zu ermöglichen.

Besonders herausragend sind seine enormen Kenntnisse über die Fauna und Flora seiner Heimat –
und alles in mehreren Sprachen, sogar die lateinischen Bezeichnungen zeugen vom abgeschlossenen Studium.

Wir können nur jedem empfehlen, die Reise durch dieses fantastische Land mit Rajabu anzutreten.

Martina W. & Fritz S. aus Puchheim

*******************************************

Tansania, Select-Zelt-Safari, Januar 2018

Die Tage waren großartig. Es war eine sehr schöne Erfahrung die Zelt-Safari zu machen.
Die Crew und unser Guide waren hilfsbereit und freundlich. Wir haben viele tolle Erinnerungen gesammelt. Die Leopardenjagd in der Serengeti war das Beste. Das Spüren der Natur war einzigartig.

Das Essen und der Service auf der Special Campsite waren sehr gut. Alles in allem war es eine perfekte Reise.  All die Gefühle, die wir erleben wollten, waren da. Die direkte Nähe zur Natur war beeindruckend. Wir haben alle „Big Five“ gesehen. Einige wirklich sehr nah und einige weiter entfernt, aber so ist die Serengeti.

Wir waren auch im Tarangire und Ngorogoro Nationalpark und am Lake Manyara. Alles war schön und alles war anders. Die Massai zu treffen und zu sehen, wie die Menschen hier leben, war auch eine großartige Erfahrung.

Wir wünschen allen unseren Crew Mitgliedern das Beste. Es war perfekt und großartig mit Ihnen Zeit verbracht zu haben.

Jessica K. & Lukas N. aus Hamburg

*******************************************

Tansania, Select-Zelt-Safari, Dezember 2017

Hallo Herr Cholewa,

wir wollen hier keinen großen Bericht verfassen, sondern uns für diese wunderbare, sensationelle Reise bedanken!
Vom ersten Tag der Ankunft bis jetzt beim „last breakfast in Serengeti NP“, war alles super organisiert, mit perfektem Service und wahnsinnig vielen Erlebnissen und Bildern!

Nochmals VIELEN DANK oder „ASANTE SANA“ für diese Reise!

Tamara R. und Wilhelm W. bei München

*******************************************

Tansania, Kilimanjaro-Besteigung, Dezember 2017

Bericht von unserer Kilimanjaro-Bbesteigung:

    • wir hatten alle Arten von Wetter: sonnig, regnerisch, neblig oder bewölkt, Schnee und Eissturm am Stella Point.
    • TOP-TEAM mit einem sehr erfahrenen ersten Guide. Raj wusste immer was zu tun ist und hat immer ein Auge auf uns gehabt. Er war sehr freundlich und hatte zu jeder unserer Fragen eine Antwort. Der zweite Guide, Arkadi, war auch sehr freundlich und eine gute Ergänzung zu Raj.
    • der Koch hat bei allen Mahlzeiten gute Arbeit geleistet – von der Suppe bis zum Dessert. Die Portionen waren meistens zu groß, die Speisen schmackhaft. Manchmal hätte der Hauptgang ein bisschen heißer sein können.
    • das Zelt- und Toilettenteam haben auch gute Arbeit geleistet. Toiletten und Zelte waren immer sauber und schon fertig, als wir im Camp ankamen.
    • vor allem der Kellner Barak war ein sehr freundlicher, herzlicher Typ, immer da und bereit, uns zu helfen.
    • der Transport vom Hotel zum Machame Gate und die Einweisung vor dem Wandern war verständlich und perfekt, genauso wie die Besprechungen am Abend für den nächsten Tag.

Gaby und Gerhard H. & Wolfgang H. bei Memmingen

*******************************************

Tansania, Select-Zelt-Safari, November 2017

Wir alle haben die Reise sehr genossen. Mit Davies hatten wir nicht nur einen sehr qualifizierten Guide, sondern auch eine sehr nette und freundliche Person sowie einen sicheren Fahrer.

Er ist eine herausragende Person. Davies verfügte über ein sehr gutes Wissen und er erzählte uns viele interessante Dinge über die Kultur und Tierwelt in Tansania.
Wir haben unseren Aufenthalt in dem professionell organisierten Wildlife Camp auf der Special Campsite, die Mika, Charles und Festo für uns geschaffen haben, sehr genossen.
Sie alle haben einen sehr guten Service geboten, wir haben uns in der Wildnis immer sicher gefühlt. Darüber hinaus hätten wir während unserer Tour nie so gutes Essen erwartet. Es war viel besser als das Essen in einigen deutschen Restaurants.

Alles in allem: Sie haben die besten Mitarbeiter, die Sie Ihren Kunden bieten können.
Insgesamt war die ganze Reise nie langweilig, wir verbrachten nie eine zu lange Zeit an einem Ort,
sehr interessante Orte und die Lodges haben unsere Erwartungen erfüllt. Wir erlebten genau das, was in der Tourbeschreibung stand, einschließlich der schlechten Straßen 🙂

Sie alle haben unseren Urlaub zu einer unvergesslichen Reise gemacht!

Elke & Siegfried R. aus Landshut

*******************************************

Kenia, Tansania, Select-Zelt-Safari, Oktober 2017

Route / Organisation:
– die empfohlene Route haben wir sehr geschätzt
– viele Tiere, einschließlich der „Big Five“
– gut organisierte Reise

Guide:
– sehr qualifizierter Fahrer / Guide. Sehr guter Fahrstil mit hohem Fokus auf sicheres Fahren
– sehr gute Kenntnisse über Tiere und Landschaft
– sehr engagiertes Personal

Lodges / Camps:
alle Camps/Lodges waren sehr schön, sauber, hatten eine tolle Lage und gutes Essen

Beatrix und Uwe B. & Myriam M. aus Ilsfeld

*******************************************

Tansania, Kilimanjaro-Besteigung & Safari, September 2017

Mein erster Urlaub in Afrika, den ich wegen dieser super Planung und Organisation, alles nur in einer positiven Erinnerung behalten werde. Werde Sie natürlich immer weiterempfehlen!
(was ich natürlich schon gemacht habe :-))

Koch & Guide (Octavian & Simon): sehr gut, sehr freundlich, fürsorglich, hilfsbereit
Verpflegung: sehr gut, mir hat es an nichts gefehlt
Träger: alle sehr gut, hilfsbereit, sehr freundlich
Allgemeines Feedback zur gesamten Crew: ich habe sechs neue Freunde!

Helga C. aus München

*******************************************

Tansania

Hallo Herr Cholewa, liebes Globetrotter Select Team,

vor 7 Jahren haben wir mit Ihnen eine Rundreise durch Tansania unternommen und wir müssen sagen, dass war bislang unsere beste und interessanteste Reise überhaupt. Alles war perfekt.

Jetzt steht für uns wieder eine Afrikareise an und da ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, Sie um ein Angebot zu bitten.

Dr. Horst B. aus Wolfbüttel

*******************************************

Tansania, Lodge-Safari, November 2017

Die beste Reise, die wir alle je gemacht haben!

Dr. Alois P. aus Aschau

*******************************************

Tansania, Select-Zelt-Safari, Dezember 2017

Liebes Globetrotter Select Team,

unsere Safari in Tansania liegt nun schon knapp 4 Monate zurück und der Alltag hat uns wieder fest im Griff…
Da es für uns jedoch eine unvergessliche Reise war und wir häufig an die Erlebnisse zurück denken, möchten wir uns gerne noch bei Ihnen bedanken und Ihnen ein kurzes Feedback geben.

Der Flug von Düsseldorf über Amsterdam nach Tansania lief, trotz des Wintereinbruchs, ohne Probleme und wir kamen gegen 23:00 an der ersten Lodge an. Trotz der späten Stunde wurden wir freundlich empfangen und konnten sogar noch eine Kleinigkeit essen J Am nächsten Tag wurde wir von unserem Guide abgeholt und starteten unsere erste Safari in den Arusha Nationalpark. Wir freuten uns an jedem einzelnem Zebra und dachten zu diesem Zeitpunkt, dass es nicht besser werden konnte. Die Vielfältigkeit der Landschaft und der Tierwelt war beeindruckend.
In den nächsten Tagen in dem Lake Manyara National Park, am Nasera Rock bzw. vor  in der Serengeti wurden wir dann jedoch eines Besseren belehrt. Wir sahen hunderte von Gnus und Zebras auf einem Fleck, Gruppen von 20 Löwen, große und kleine Elefanten, Giraffen, Leoparden, Geparden, Nashörner, Affen, Nilpferde,… . Es war unglaublich.

Umrahmt wurden diese Erlebnisse von
– einem beeindruckendem Guide, der uns durch sein Wissen, seine Freundlichkeit und seinem Wille uns alle unsere Wünsche zu erfüllen tagtäglich begeisterte
– einem tollen Koch der uns trotz seiner nach unseren Maßstäben „begrenzten Möglichkeiten“ (ein Feuers und nur eine Gasflamme) jeden Tag mit einem dreigänge Menue (und vorgewärmten Tellern J) erfreute und sich mit manchem Restaurant messen kann
– einer sehr freundlichen Crew die uns unsere Reise so angenehm wie nur möglich gestaltete.

Die Stationen der Reise waren perfekt geplant (Lodge nach dem Flug und Zeit zur Akklimatisierung, weitere Lodges mit einem sagenhaften Ausblick, Zelten am Nasera Rock/der Serengeti und im Anschluss wieder eine Lodge).
Leider gingen die 12 Tage viel zu schnell vorüber…

Vielen Dank, dass wir Tansania auf diese Art & Weise kennenlernen und erleben durften, es war bestimmt nicht das letzte Mal…

Viele Grüße,
Anne & Andreas R. aus München

*******************************************

Tansania, Select-Zelt-Safari, Februar 2018

Hallo liebes Globetrotter Team,

es ist Zeit danke zu sagen für diese wunderbare Reise, und gleichzeitig darf ich Ihnen gratulieren zu ihrem eigenen Stil, und vor allem auch den Ihrer Partner in Tansania.
Einfach beeindruckend wie einem dieses wunderbare Land präsentiert wird.

DANKE

Thomas und Susanne G. aus Wien

*******************************************

Tansania, Lodge-Safari, Januar 2018

Hallo Frau Cholewa,

obwohl wir schon sehr viele Safaris gemacht haben, hat es unser Guide Rajabu geschafft, die Reise sehr interessant für uns zu gestalten und uns viele Tiere zu zeigen, die wir so noch nicht gesehen hatten oder auch noch nicht so nahe. An einem Tag hatten wir sogar das Glück drei Leoparden zu sehen. Ein Leopard marschierte sogar geradlinig auf unser Auto zu und drehte erst im letzten Moment ab. Rajabu ist sehr kompetent und freundlich. Das Safari-Auto mit 4-Rad-Antrieb war bestens geeignet auch für matschige Streckenabschnitte, die vor allem unserem 6-Jährigen Sohn sehr gut gefallen haben. Die Unterkünfte waren alle einwandfrei.
Für unseren Sohn hatten wir sogar einen sehr guten Kindersitz zur Verfügung gestellt bekommen. Wir waren mal wieder rundum sehr zufrieden mit der Reise.

Viele Grüße an alle, die an der Organisation und Durchführung der Reise beteiligt waren.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Eberhard R. aus Witten

*******************************************

Tansania, Select-Zelt-Safari, Dezember 2017

Hallo Herr Cholewa,

wir wollen hier keinen großen Bericht verfassen, sondern uns für diese wunderbare, sensationelle Reise bedanken.
Vom ersten Tag der Anfahrt bis jetzt „Last breakfast in Serengeti Nationalpark“ war alles super organisiert, mit perfektem Service und wahnsinnig vielen Erlebnissen und Bildern!

Nochmals Vielen Dank oder „Asante Sana“ für diese Reise

Wilhelm W. und Tamara R. aus Übersee

*******************************************

Namibia & Simbabwe, Oktober 2017

Liebe Frau Cholewa,

die Reise nach Namibia und Zimbabwe war mit absoluter Sicherheit unser Highlight in diesem Jahr.
Ich hoffe sehr und bin gedanklich schon am planen, dass wir auch im nächsten Jahr wieder ein Stück Afrika gemeinsam mit Ihnen planen und erleben können.

Mit freundlichen Grüßen

Annette und Richard B. aus Penzberg

*******************************************

Kenia, Oktober 2017

Wir sind nun bereits zum fünften Mal mit Globetrotter Select durch Afrika gereist!
Wir erlebten wieder unvergessliche Tage – diesmal im Hochland von Kenia.
Wir möchten dem gesamten Globetrotter-Team und auch der Agentur vor Ort unseren
allerbesten Dank aussprechen!
Vor allem möchten wir auch unserem Guide Fransis danken, der uns auf der gesamten
12-tägigen Safari begleitet hat. Während der 12 Tage fehlte es uns an nichts!
Wir haben von Fransis unendlich viel über Land, Leute und Tiere erfahren können.
Nun wissen wir auch welche Tiere zu den Small Five und Beautiful Five gehören!
Jeder Tag war voller Highlights. Die Wanderung auf den Vulkan Mount Longonot und
auf den Mughwango Hill, der Walk auf dem Crescent Island des Like Naivasha,
an den Makalia Falls und zu einem Samburu-Dorf – dies sind nur einige unvergessliche
Momente unserer atemberaubenden Wildlife Safari durch das Hochland.
Der Besuch der Karen Blixen Farm (Out of Africa) und der David Sheldrick Wildlife Trust
rundeten unsere sehr abwechslungsreiche Reise ab.
Wir haben am Ende unserer Reise festgestellt, dass es in Kenia noch unendlich viel Neues
zu entdecken gibt. Wir werden noch einmal in das wundervolle Land reisen…
Natürlich dann wieder mit Globetrotter Select!

Asante Sana kwa safari hii ya ajabu na ya kuvutia.
Kenya – tutarudi kugundua mambo mapya zaidi!

Andrea B. und Andreas U. aus Möglingen

*******************************************

Simbabwe & Botswana, September/Oktober 2017

Liebe Familie Cholewa,

wie schon kurz telefonisch berichtet, hatten wir eine wunderschöne Reise nach Simbabwe und Botswana.
Wir haben viel gesehen und erlebt. Alles hat wunderbar geklappt, es gab keinerlei Probleme.
Die Tour würden wir jederzeit gerne wiederholen und können diese nur empfehlen.

Besten Dank und freundliche Grüße

Christa & Detlef L. aus Matting

*******************************************

Namibia, Mai 2017

Liebes Globetrotter Select-Team,

vielen herzlichen Dank für die Organisation einer wirklich atemberaubenden Reise nach Namibia! Nach unserem Afrika-Auftakt mit Globetrotter Select vor einigen Jahren in Tansania, war dies nun eine weitere bleibende, wenngleich gänzlich andere Erfahrung der Wildnis.
Doch der Reihe nach:

In Windhuk angekommen haben wir direkt unser Auto für die kommenden 14 Tage in Empfang genommen und sind später mit einem Auftaktdinner in Joe’s Beerhouse (sehr zu empfehlen) gestartet. Gestärkt ging es am nächsten Morgen direkt los auf die erste Hälfte unserer Reise – Safari.
Unser erstes Highlight wartete bereits am Anfang auf uns: Okonjima mit der dort beheimateten AfriCat Foundation. Sehr freundliches Personal, eine Lodge mit traditionellen und modernen Elementen vor sensationeller Kulisse sowie ein durch und durch unterstützenwertes Projekt zum Arterhalt verschiedener Raubkatzen. Hier hätten wir es definitiv auch länger aushalten können. Nach mehreren Stationen und unterschiedlichen Aktivitäten ging es dann zusehends weiter Richtung Etosha Nationalpark.
Direkt außerhalb des Parks gelegen hat es uns als nächstes die Ongava Lodge besonders angetan. Hier stimmte einfach alles: herzliche Crew, phänomenales Essen und direkt zur Ankunft ein Nashorn an der hauseigenen Wasserstelle! Danach war unsere Safarietappe auch schon wieder vorüber und es ging weiter in Richtung Wüste. Man merkte deutlich wie sich die Landschaft wandelte und alles zusehends trockener wurde – bis man irgendwann auf den Atlantik stößt! Eine derartig paradoxe Kulisse, bei der Wüste auf Ozean trifft, brennt sich definitiv ins Bewusstsein ein.
Auch ein kurzer Ausflug zur beeindruckenden Robbenkolonie am Cape Cross lohnt sich sehr. Nach den bis dahin klassischen Safari-Lodges auf dem Weg war dann das Strand Hotel in Swakopmund ein regelrechter Kulturschock (zurück in der Zivilisation):
modern, clean und die vielen verschiedene Restaurants garantieren ein unvergessliches Erlebnis. Allein das Frühstücksbuffet sucht seinesgleichen! Auch ein Bummel durch die Straßen von Swakopmund, ein Sundowner am Strand und eine Living Desert Tour mit Tommy lohnen sich sehr. Nach einem Zwischenstopp für eine Katamaran-Tour durch Walvis Bay ging es schließlich weiter in die Namib – dem, wie sich herausstellen sollte, eigentlichen Favoriten unserer Reise. Das lag nicht nur an den atemberaubenden Landschaften der Wüste, sondern auch an den vielfältigen Aktivitäten, an denen wir teilgenommen haben. Eine Heißluftballonfahrt in den Sonnenaufgang mit anschließendem Champagnerfrühstück und ein Sonnenuntergangs-Cessna-Flug über die Wüstendünen bis hin zum Ozean sprechen eine eindeutige Sprache – unvergesslich! Sehr sehenswert ist dort auch eine Erkundung des Sossusvlei mit seinen eindrucksvollen Sanddünen inklusive einer Wanderung zum mit unzähligen abgestorbenen Akazienbäumen gesäumten Deadvlei. Zum Abschluss ging es dann noch ins sehr abgeschiedene Kanaan Desert Retreat, das mit spektakulärer Kulisse mitten im Nirgendwo aufwartete, das die Erfahrungen der vergangenen Tage verarbeiten ließ und so ein absolut würdiges Ende unserer Reise darstellte.

Alles in allem ein wirklich sensationelles Erlebnis, das wir so schnell nicht vergessen werden! Vielen Dank und liebe Grüße an das gesamte Globetrotter-Select-Team.

Götz K. aus München

*******************************************

Mt. Kenya & Mafia Island, August 2017

Im August 2017 sind wir zum dritten Mal mit GLOBETROTTER SELECT nach Afrika gereist. Der erste Teil unserer Reise führte uns zum Mount Kenia, den wir im Rahmen eines 6-tägigen Trekkings überschritten haben. Wir hatten gedacht, dass der Mount Kenia keinesfalls unser Erlebnis am Kilimanjaro toppen kann und wurden eines Besseren belehrt. Die Tour ist landschaftlich einzigartig, sehr abwechslungsreich und wunderschön. Besonders gut hat uns gefallen, dass die Tour nur sehr wenig begangen wurde. An den einzelnen Übernachtungsplätzen waren lediglich eine Handvoll Zelte. Wir hatten eine perfekte Begleitmannschaft bestehend aus Guide, Koch und Porter, die stets um unser Wohlergehen bemüht waren. Besonders hervorheben möchte ich die hervorragende Küche. Insgesamt ein tolles Bergerlebnis!
Im Anschluss sind wir für 7 Tage zum Tauchen und Relaxen nach Mafia Island geflogen. Hier haben wir die Lage und den Luxus der PolePole Lodge sowie die himmlische Ruhe genossen. Obwohl die Insel sehr klein ist, kann man an zahlreichen Ausflügen teilnehmen. Ein Ausflug zum Sunset auf die Nachbarinsel Chole, ein Picknick auf einer Sandbank oder eine Wanderung zu einem Strand an dem man Schildkröten schlüpfen sehen kann, sind nur ein kleiner Ausschnitt des Ausflugprogramms. Beim Tauchen konnten wir eine äußerst farbenfrohe, artenreiche und intakte Unterwasserwelt genießen. Die Tauchschule wird sehr professionell geführt, verfügt über tadellose Ausrüstungen und arbeitet in perfekter Art und Weise mit der PolePole Lodge zusammen. Die Tauchguides sind sehr erfahren und berücksichtigen auch individuelle Wünsche. Die Küche in der PolePole Lodge war ausgezeichnet und um den Tag perfekt zu machen, bot sich eine wahrhaft göttliche Massage im hoteleigenen Spa an. Ein echter Tipp für Honeymooner!
Wir möchten uns bei allen Menschen, die diese unvergessliche Reise auf der Fahrt, am Berg, in den Unterkünften und unter Wasser möglich gemacht haben, herzlich bedanken. Unser spezieller Dank gilt dem Team von GLOBETROTTER SELECT, die uns bei der Vorbereitung und während der Reise bestens betreut haben.

Marion R. und Andreas S. aus Leinfelden-Echterdingen

*******************************************

Hochzeitsreise in Tansania, August 2017

Liebe Familie Cholewa,

wir möchten uns ganz herzlich bei euch für die Reiseplanung unserer Traumreise bedanken.

Wir sind herzlich in Arusha von Karim empfangen worden und hatten eine traumhafte Woche mit ihm und den vielen Tieren in den Nationalparks. Mit dem Tarangire Nationalpark zu starten, war ein super Tipp, so haben wir am ersten Tag gleich sooooooo viele Elefanten, Giraffen und viele andere Tiere gesehen, sogar auch Löwen. Karim wusste zu jedem Tier besondere Details zu erzählen und das Lunch auf der Motorhaube mitten im Park war ein tolles Erlebnis.

Abends das Dinner in der Kirumuru Lodge mit Blick auf den Lake Manyara war der perfekte Abschluss unseres ersten Safari Tages.

Der Weg in die Serengeti am nächsten Tag, begann mit Affen auf der Motorhaube, einem Löwen am Straßenrand, und Schotterstraßen. Wir durften uns im Massai Dorf ein bisschen tänzerisch bewegen und bekamen einen kleinen Einblick in das Leben der Massais.
Die Oldupei Schlucht, war für uns ein netter Picknick-Platz, den wir aber nicht unbedingt nochmal besuchen würden.

Dann kamen wir in die unendlichen Weiten der Serengeti mit sooooooo vielen tollen Tiererlebnissen. Es ist unglaublich wie viele Tiere dort leben und sich uns zeigten.
Nach einem Tag voller Staunen und Fotografieren empfingen uns Little Charles, Mika und Ischanti( seinen Namen haben wir leider vergessen ;() in der Special Campsite. Erst gab es Apfelsaft und heiße Handtücher, dann eine Dusche (wie wunderbar!) und dann Kaffee und Tee am Lagerfeuer.
Das Dinner war jeden Abend ein Traum. Unglaublich was Mika auf dem Feuer zaubern kann.
Das gesamte Camp Team machte unsere Safari zu einem ganz besonderen Erlebnis. Wir lachten viel und fühlten uns rundum umsorgt. Unglaublich!

Abends am Lagerfeuer besuchten uns immer mal Hyänen.

Man kann gar nicht alle Eindrücke der Safari in Worte fassen. Ich versuche mal ein paar besondere Erlebnisse aufzuzählen: Hyänenkampf direkt neben dem Auto, Wildhunde jagen und reißen ein Impala, ein Gazellenjunges macht seine ersten Schritte, Löwinnen und ihre Jungen liegen auf der Straße und versperren schlafend den Weg,ein Affe klaut Essen aus dem Auto und ein schlafender Leopard im Baum schafft es einen Stau auf der Straße zu verursachen.
Uns hat auch besonders die Masse an verschiedenen Tieren im Ngorongoro Krater beeindruckt. Warzenschweine, Zebras, Paviane, Gnus, Büffel und
Gazellen: alle grasen friedlich nebeneinander. Unglaublich schön.

Nach 5 Tagen Serengeti haben wir einen Tag im Krater verbracht. Das war ein schöner Abschluss. In der Rhino Lodge wurden wir spätnachmittags mit Zebras und Büffeln im Garten begrüßt. Was ein schöner letzter Eindruck.

Dann ging es im Mini Flieger nach Sansibar.
Wieder prasselten viele Eindrücke in Stonetown auf uns ein. Der Markt, das Sklavenmuseum, die Gebäude, das Telefon für internationale Anrufe, die freundlichen Menschen, die Kirche und die Moschee, die direkt nebenan liegen und dann natürlich das schöne Meer.
Abends aßen wir in der Rooftopbar. Um uns herum die Klänge der Stadt statt Hyänengelache. Absoluter Szenenwechsel und sehr beeindruckend.

Morgens ging es dann nach einstündiger Fahrt ins Palms Hotel in den Süd-Osten der Insel.
Eine riesen Villa, nettes Personal, der schön warme indische Ozean, das leckere Essen, die schöne Anlage- es war wie beschrieben, nur schön.

Hier konnten wir perfekt entspannen, neben Essen und Cocktailstrinken, tauchten wir, lasen, schnorchelten und spazierten entlang des Strandes.

Nach 2 Wochen ging der Traumurlaub dann zuende und wir können nur sagen, es war toll. Vielen, vielen Dank für die Tipps und die Organisation.

Liebe Grüße aus dem kalten, verregneten Hamburg.

Birthe F.-D. Und Tobias D. aus Hamburg

*******************************************

Südafrika, Juni 2017

Hallo Herr Cholewa!

Gestern, vorgestern: der schlimmste Sturm in der Kap-Region seit 33 Jahren!
Heute Sonne nach Hagel…
Ein schöner Tag in Kapstadt geht im Catharina’s Restaurant im Steenberg Estate zu Ende.
Eine gute Wahl! Auch einer Ihrer Favoriten!
Grandiose Weine. Exzellentes Menü. Hervorragender Service!

Klaus H. aus Frankreich

*******************************************

Tansania, August 2017

Sehr geehrte Frau Cholewa,
Sehr geehrter Herr Cholewa,

gerne möchte ich mich bei Ihnen bedanken für die großartige Reise, die Sie für meinen Sohn und mich zusammen gestellt haben.
Wir haben unvergessliche Momente und Eindrücke sammeln können und waren und sind noch immer begeistert.
Die Lodges sind gut gelegen und recht komfortabel, aber die Übernachtung im eigenen Zelt in der Serengeti und besonders am Mara River waren etwas ganz besonderes. Der Koch war ausgezeichnet, es war das Beste Essen auf der ganzen Reise.
Die Reiseroute war gut gewählt, eine schöne Abwechslung zwischen OffroadFahren und Fluss Wanderung bzw Pausen, game drive und Geologie.
Der Fahrer war gut und ein interessanter Gesprächspartner. Er hat ein besonderes Näschen dafür die interessantesten crossings zu finden und auch ein gutes Auge für versteckte Tiere ( Nashorn! ).

Auch der Aufenthalt im Breezes und die Spice Tour in Sansibar hat uns super gefallen.

Wir werden bestimmt wieder nach Afrika fahren!

Mit freundlichen grüßen

Christian B. aus Feldafing

*******************************************

Botswana, Simbabwe, Kenia & Tansania, August 2017

Sehr geehrtes Globetrotter Select Team,

Wir wollen uns noch einmal sehr herzlich für die ausgezeichnete Organisation unserer Afrika Reise bedanken. Wir haben die drei Wochen sehr genossen und viele tolle Eindrücke gewonnen. Wir hatten extrem viel Glück mit der Vielfalt an Tieren die wir sehen konnten. Um nur einige Beispiele zu nennen, die Big Five, Afrikanische Wildhunde und ihre Welpen, die Great Migration, sehr junge Löwenbabies, und sogar zwei Caracals bei Tageslicht.
Alle Transfers haben absolut reibungslos geklappt, was man so selbst in Deutschland nicht erwarten könnte. Die Auswahl der Lodges, die Sie für uns getroffen haben, war hervorragend. Uns haben alle Länder extrem gut gefallen, jedoch war Botswana von diesen unser absoluter Favorit. Die Betreuung in den Sango und Kadizora Lodges war sehr herzlich und familiär. Uns hat gerade die Nähe zur Wildnis, die man in diesen Lodges erfahren konnte, bei jedoch hohem Komfort gefallen. Unserer Meinung nach steht die Nähe zu den wilden Tieren der Erfahrung in der Select-Zelt Safari in nichts nach.
In Tansania bestanden wie Sie wissen einige anfängliche Schwierigkeiten, die sich aber nach einer Aussprache mit dem Guide geklärt hatten und wir unsere Zeit von da an uneingeschränkt genießen konnten.
Von den Fußpirschen in der Serengeti war es aus organisatorischen Gründen nur möglich eine einzige Fußpirsch durchzuführen (unserer Meinung nach auch ausreichend). Können Sie uns bitte das Geld für die zweite Fußpirsch zurück überweisen.
Bei Rückfragen melden Sie sich gerne jederzeit bei uns.
Mit freundlichen Grüßen
Lena M. und Christopher S. aus Düsseldorf

*******************************************

Tansania, August 2017

Liebe Frau Cholewa,
lieber Herr Cholewa,

wir wollten uns aus Tansania zurückmelden und uns nochmals für die Organisation und Betreuung bedanken. Es war eine unbeschreibliche Traumreise. Wir hatten anfänglich ja großen Respekt mit 3 kleineren Kindern auf Safari zu gehen und in der Serengeti auf der Private Campsite zu übernachten. Es war aber insbesondere für die Jungs ein unglaubliches Erlebnis. Wir haben uns – trotz nächtlicher Besuche von Löwen im Camp – immer sehr wohl gefühlt. Die Betreuung durch das Team (Ratgi, Mika, Charles, etc) vor Ort war sensationell. Unsere Kinder (und auch wir) waren auch von dem Massai sehr angetan, der sich toll um die Kinder gekümmert hat (einschließlich Fußball, Fallen und Steinschleudern bauen, etc).

Beste Grüße und auf Bald

Angie und Jens H. aus München

*******************************************

Tansania, Juni 2017

Hallo Frau Cholewa,

Vorweg – es hat alles super geklappt.

Bereits am Flughafen in DAR wurden wir empfangen und zum nationalen Flughafen gebracht. Das Rufiji River Camp ist sehr schön gelegen und auch die Zelte sind gut ausgestattet, sehr groß und haben einen tollen Blick über den Fluss. Einziges Manko waren die Massen an Insekten durch den vielen Regen in der Nacht. Uns wurde von Pete (Campleitung) mitgeteilt, dass sich dieses Jahr wohl die Regenzeit ein wenig nach hinten verschoben hat und es deshalb aktuell (Anfang Juni) noch nicht ganz optimal war. Dementsprechend waren auch die Wege nicht besonders gut zu befahren (sehr matschig). Aber nun wieder zu den absolut positiven Erlebnissen. Die Game Drives, sowohl in Selous als auch in Ruaha, waren ganz auf unsere Wünsche abgestimmt. Einzig auf unserer erste Fahrt „mussten“ wir unser Fahrzeug mit einem netten englischen Ehepaar teilen. Unser Fahrer Nelson hat definitiv 5 Sterne verdient, denn er war stets aufmerksam, hat sich perfekt um uns gekümmert und uns „seine Welt“ mehr als anschaulich näher gebracht. Die Tierwelt sowie die Ruhe, die man während der Fahrten erfährt war für uns sehr beeindruckend. Selbst bei Tagestouren durch den Busch war es nie langweilig. Das Highlight des Aufenthalts in Selous war die Boots-Tour Richtung Sonnenaufgang auf dem Rufiji-River. Einfach Wahnsinn! Gegen Mittag des gleichen Tages ging es für uns weiter nach Ruaha. Im Übrigen waren auch die Flüge mit Foxes sehr komfortabel und die Piloten sehr freundlich. Die absolut richtige Entscheidung die Strecken zwischen den Camps mit dem Flugzeug zu überwinden. In Ruaha angekommen wurden wir von Hassan empfangen und zur Lodge gefahren. Bereits auf dem Weg zur Lodge waren wir überwältigt von der Schönheit der Natur, die sich uns während der Fahrt geboten hat. An der Lodge angekommen waren wir geplättet von dem atemberaubenden Ausblick von der Lobby und erst recht von unserer Veranda aus. Auch hier war unsere Banda sauber und komfortabel ausgestattet. Die beiden Ganztages-Touren an den darauf folgenden Tagen – Wahnsinn! Die Vegetation war hier ganz anders als in Selous. Eine tolle Ergänzung zu den Eindrücken, welche wir dort sammeln durften. Auch in diesem Camp war das gesamte Personal äußerst aufmerksam und freundlich (besonders die ältere Dame (Campleitung?)). Was wir nicht vergessen möchten zu erwähnen: Das Essen war absolut spitze.
Nun zu unserem Aufenthalt in Sansibar. Das Hotel in Stonetown war sehr schön, ebenso das Abendessen auf der Dachterrasse. Die Stadt hat uns beiden leider nicht ganz so gut gefallen. Man muss hier seine westlichen Vorstellungen ad Acta legen, um sich auf Stonetown einlassen zu können. Das ist uns irgendwie schwer gefallen. Die Spice Tour hat uns wiederum sehr gut gefallen. Auch mit dem Transfer hat alles wunderbar geklappt.
Im Breezes angekommen fühlten wir uns fast wie im Paradies. Wir wurden sehr freundlich empfangen und haben zu unserer Freude auch ein kostenlos upgrade auf eine Suite bekommen. Den Aufenthalt haben wir sehr genossen und auch hier muss man das fantastische Essen hervorheben. Privat haben wir noch einen Ausflug zum „The Rock“ gemacht. Auch das war sein Geld wert, obwohl die Preise dort sogar fast das Münchner Niveau übersteigen.
Alles in allem war dies ein perfekter Urlaub für uns und sicherlich nicht die letzte Safari, auch wenn die nächste Reise aufgrund von Familienplanung wohl noch ein paar Jahre warten muss :-). Auf jeden Fall werden wir euch weiterempfehlen.
Danke, dass ihr damals diese Reise verlost habt – sonst wäre uns dieses traumhafte Erlebnis entgangen.

Herzliche Grüße
Katharina E. und Marco D. aus Unterföhring

*******************************************

Tansania, Februar 2017

Lieber Herr Klaus Cholewa,
wenn man wie wir schon Einiges im südlichen Afrika gesehen und erlebt hat, kann man gar nicht erwarten, dass das zu toppen ist. Aber es geht tatsächlich mit Globetrotter Select!

Die zwei Wochen Safari „Manyara Lake – Lake Natron – Ngorongoro Conservation Area – Serengeti“ haben täglich mindestens ein unerwartetes Highlight hervorgezaubert. Wildlife satt und alles dabei, was das Fotografenherz begehrt. Bei der Fahrt zum abgeschiedenen Natron Lake kam richtiges „Explorerfeeling“ auf. In dieser Gegend trafen wir auf Massais, deren Kinder zum ersten Mal „Weiße“ gesehen hatten und uns neugierig bis verängstigt anblickten. Auch die Wanderung mit einem Massai Guide zu abgeschiedenen Wasserfällen gestaltete sich sehr abenteuerlich, da ein Fluss mehrfach durchfurtet werden musste und ich bei der Strömung meinen Ehering verlor. Trotz stundenlangem Tauchen blieb er verschwunden. Hakuna Matata! Ein unvergessliches Erlebnis blieb die Gegend um den Natronsee trotzdem und für jeden zu empfehlen, der echte Abgeschiedenheit erleben will.

Besonders begeistert waren wir von den „Select Camp Sites“ am Nasera Rock und in der Serengeti, wo wir ungefiltert in die Wildnis eintauchen konnten, mit Löwen und Elefanten direkt am Zelt. Die abendlichen Lagerfeuer mit Rotwein waren ein romantischer Ausklang von spannenden Tierbeobachtungen am Tag. Insgesamt haben wir sechs Zeltnächte in der Serengeti verbracht und dies war mit Abstand das Beste, was wir je an Tierbeobachtung erlebt hatten.

Unser besonderer Dank gilt unserem Fahrer und Guide Charlie, der ein unglaubliches Gespür dafür hat, wo was passieren wird und mit bloßem Auge in weiter Entfernung Tiere erkennt, die wir selbst mit Ferngläsern nicht sofort sehen konnten. Er hat auch die unglaubliche Fähigkeit bewiesen, trotz dutzender anderer Safarifahrzeuge – bei zum Beispiel Löwengroßaufgeboten – uns zuverlässig an die Pole-Position zu manoevrieren, um eine gute Fotoposition zu haben.

Micha unser Koch hat täglich unglaubliche Köstlichkeiten auf den Tisch gezaubert und Kurwa und „Little“ Charles waren die hilfreichen Geister, mit viel Liebe zum Detail, die uns, zwei verwöhnte Europäer, rundum bestens versorgt haben.

Das „Baraza Resort“ auf Zanzibar, wo wir noch einige Tage nach unserer Safari verbrachten, weiß selbst hartgesottenen „den-ganzen-Tag-am-Strand-liegen-Verweigerern“ gut zu versorgen und zu unterhalten. Die gesamte Anlage, der Service, die Unterwasseraktivitäten, die Villen und das Essen waren exzellent und ließen keine Wünsche offen.

Insgesamt war es eine sehr gute Entscheidung, nur zu zweit auf Safari zu gehen, so konnten wir zum Teil über Stunden in Ruhe die Tiere beobachten. Nach der Safari auf der Insel Zansibar auszuspannen ist ebenfalls sehr empfehlenswert und nach viel Staub, stundenlangen Jeepfahrten und Buckelpisten eine willkommene Abwechslung.

Für uns waren diese drei Wochen in Tansania ein echter Traumurlaub und ein unvergessliches Erlebnis. Herr Cholewa, wir konnten uns selbst davon überzeugen, dass Sie mit Ihren anregenden Schilderungen über dieses traumhaft schöne Land, nicht übertrieben haben.

Wir kommen gerne wieder auf Sie zu, wenn uns das Fieber „Afrika“ wieder packt – Asante!

Es grüßen Sie freundlich

Nicole und Martin H. aus München

*******************************************

Tansania, Februar 2017

Sehr geehrter Herr Cholewa,

wir danken Ihnen recht herzlich für die von Ihnen bestens organisierte Safari nach Tansania. Die Reise war geprägt von wundervollen Landschaften sowie einer berauschenden Tierwelt (big five), die wir dank unseres Guide´s Karim völlig sorgenfrei genießen konnten. Karim ist ein wunderbarer Mensch, der uns auf Grund seiner profunden Kenntnisse der afrikanischen Tierwelt so sehr zufrieden gestellt hat, dass wir Ihnen diesen Begleiter nur bestens empfehlen können.

Auch liebe Grüße von meiner Frau, die total begeistert war.

Es war wunderbar.

Annegret und Heribert S. aus Dortmund

*******************************************

Tansania, Dezember 2016

Lieber Herr Cholewa,
mit etwas Verspätung dafür umso herzlicheren Dank für die Organisation der Tour auf den Kilimandscharo im Dezember 2016 – sogar für das Wetter haben Sie offensichtlich gesorgt, denn auch das hat bestens gepasst. Aber auch mit der Organisation vor Ort wir haben uns rundherum gut aufgehoben gefühlt. Die Lemosho Route ist eine Herausforderung bezüglich der täglichen Wegstrecken, denn wir haben uns ja für die 6 Tages Tour entschieden. Dank des herausragenden Guides und dessen Team, haben wir auch das sicher gemeistert. Ich glaube, dass wir mit Vincent (Chief Guide) und dem zweiten Guide Emanuel, aber auch mit der Unterstützung von Thomas (dritter Guide), dem Koch, der Ordonanz, dem WC – Mann wie auch den Trägern wohl das beste Team bekommen haben, das man sich vorstellen kann. Die vielfältigen Herausforderungen, wie sie gerade auf dem letzten Teilstück zu erwarten sind, haben wir letztlich durch Vincent und seinem exzellenten Gespür für den Umgang mit Menschen bestens gemeistert und wir haben alle fünf den Gipfel sicher und ohne Blessuren erreicht. Das war immerhin am 1. Weihnachtsfeiertag um 08.00 Uhr morgens… Ein schöneres Weihnachtsgeschenk kann man sich nicht vorstellen… Wir können daher Vincent nur bestens empfehlen; sein Talent ist wirklich erstaunlich. Wer den Kili mal bestiegen hat, der weiß wovon ich spreche.

Nochmals besten Dank und Ihnen und Ihrer Familie alles Gute

Christian J. aus München

*******************************************

Tansania, Dezember 2016

Sehr geehrter Herr Cholewa,

wir sind seit dem 22.12. wieder von unserer Reise zurück und möchten Ihnen ein kurzes Feedback geben.
Da wir zum ersten Mal in Afrika waren kannten wir nur die Erfahrungen von Freunden und Bekannten, welche bereits eine Safari gemacht hatten. Dass unsere Reise so perfekt geplant und auf unsere Bedürfnisse abgestimmt ist hatten wir gehofft, aber die Erwartungen wurden bei weitem übertroffen.
Angefangen mit unserem Guide and „teacher“ Muro, der uns mit seinem breiten Wissen über Fauna, Landschaft, Menschen und Tiere so viel erzählt hat, immer auf unsere unermüdlichen Fragen geduldig geantwortet und uns immer genügend Zeit für Fotostopps gegeben hat. Wir hatten viel Spaß miteinander. Unser Programm war sehr abwechslungsreich, dass wir nicht die ganze Zeit im Jeep fahren mussten, sondern auch genügend Möglichkeit hatten, das Land mit Ranger oder Massai zu Fuß zu erkunden. Ein paar Stunden zum Relaxen haben auch nicht gefehlt.
Das Highlight waren jedoch das Select-Camp mit der Crew und einer exzellenten Küche(Breakfast, Lunch und 3-Gänge-Diner). Jeden Tag wartete eine neue Überraschung auf uns, sei es in selbst gebackenem Brot oder ein Plätzchen auf dem Felsen, um den Sonnenuntergang zu genießen. Das Camp war sehr sauber, die Crew kam uns in jeder Hinsicht entgegen und es hat uns an nichts gefehlt.
Wir haben uns wie in einer Familie gefühlt.
Alles in allem können wir nur sagen, angefangen von der Organisation, über Verpflegung und Betreuung durch den Guide und der Crew – es hätte nicht besser sein können.

Asante sana!!!

Uschi und Hubertus B. aus Dietmannsried

*******************************************

Tansania, Dezember 2016

Liebes Globetrotter Select Team,

wir sind ja nun schon seit 20.12. von unserem herrlichem, ereignisreichen, spannenden, wunderschönen und vor allem super organisiertem Tansania/Sansibar Urlaub zurück.

Wir möchten uns für die super Zusammenstellung der Route und für die Organisation bedanken.
Nicht nur von den Tierbeobachtungen her, auch die Landschaften waren sehr beeindruckend.
Der Urlaub wird uns einzigartig in Erinnerung bleiben. Vor allem auch wegen unserem super Team während der Safari.
Einen hervorzuheben ist schwer, doch erwähnen möchten wir vor allem Alan unseren Fahrer und Guide. Wir haben viel zusammen erlebt, gesehen (u.a. Wildhunde, Serval, Krokodil, Tierwanderung, Leopard, Gepard. . . ) und auch Spaß gehabt. Und auch Mika unser 5 Sterne Koch!!! Was er alles gezaubert hat und in einer Qualität, das muss erstmal einer machen. Das Essen in der Sopa Lodge hat dieses Niveau nicht erreicht. Aber auch das Camp-Team. Ob es das perfekt warme Wasser für eine Dusche war, der Spaß zusammen oder die Ruhe!! von allen, als eine Löwin dem Camp sehr nahe kam… Uns fiel auf alle Fälle der Abschied von allen sehr schwer.

Aber auch Sansibar war herrlich. Es kam uns wie ein 2. zusätzlicher Urlaub vor.
Auch hier haben wir viel gesehen, erlebt und auch einen wunderschönen Aufenthalt im Breezes Beach Club gehabt.

Der Urlaub wirkt bei uns allen noch sehr nach und bei jedem Gespräch oder Bilder betrachten kommen immer weitere Erlebnisse wieder hoch.

Herzliche Grüße und ein gutes neues Jahr,

Angelika und Gerhard G. aus Penzberg & Monika und Martin A. aus Bernried am Starnberger See

*******************************************

Botswana, November 2016

Hallo Herr Cholewa,

ich wollte mich zurückmelden und Ihnen erzählen, wie es uns in Botswana gefallen hat. Mit einem Wort – unbeschreiblich. Wir hatten eine wunderbare Zeit im Paradies (Delta). Die Flüge, die Lodges, die Guides im Delta – einfach nur toll. Alles war super organisiert und es hat uns an nichts gefehlt. Essen sehr gut und die Menschen so nett. Wir waren die meiste Zeit zu zweit mit dem Guide unterwegs. Wir haben so viele Tiere gesehen und das aus nächster Nähe und hatten im Delta doch immer den Eindruck, dass an erster Stelle das Wohl der Tiere steht.
Sie hatten völlig Recht mit Ihrer Meinung was Malariaprophylaxe anbelangt und wir sind so dankbar, dass Sie uns hier darauf hingewiesen haben.
Ich bin vom Afrikavirus infiziert und es wird nicht die letzte Reise auf diesen Kontinent gewesen sein.
Vielen lieben Dank für die gute Beratung und die Zusammenstellung der Tour.
Nachdem Sie heuer wieder auf der FREE sind, hoffe ich, dass wir uns dort vielleicht treffen.

Mit lieben Grüßen

Hildegard und Georg B. aus Heldenstein

*******************************************

Sansibar, Oktober 2016

Lieber Herr Cholewa,

wir möchten uns hiermit nochmals für die wunderbare Reise nach Sansibar bedanken. Sie und Ihr Team haben hierbei eine hervorragende Arbeit geleistet. Die Planung und Organisation war perfekt. Besonders dankbar sind wir Ihnen für die Empfehlung noch eine Stadttour nach Stone-Town zu unternehmen. Wir haben die 2 Tage sehr genossen. Unser Führer Salom hat uns in ausgezeichneter deutscher Sprache die Geschichte der Stadt und die schönsten Plätze näher gebracht. Der Besuch der Gewürzplantage hat uns tief beeindruckt und uns mit seinen wunderbaren Gerüchen verzaubert. Auch das Hotel war wunderbar!

Anschließend durften wir noch einen Traumurlaub in der Hotelanlage Breezes verleben. Wir waren von unserem Hotelzimmer begeistert. Der Service ließ hier keine Wünsche offen und das Essen war ein kulinarischer Hochgenuss. Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Besser geht’s nicht!!
Die Herzlichkeit und Fröhlichkeit der Menschen in Sansibar war sehr schön.

Nochmals vielen herzlichen Dank für alle Ihre Arbeit die uns diesen unvergesslichen Traumurlaub möglich gemacht haben. Wir werden Sie gerne weiterempfehlen.

Ihnen und Ihrem Team wünschen wir eine erholsame und fröhliche Weihnacht und für das neue Jahr 2017 viel Glück und Gesundheit.

Viele liebe Grüße

Ilse und Franz-Josef J. aus Teising

*******************************************

Tansania, August 2016

Sehr geehrter Herr Cholewa,

wir sind jetzt bereits einige Tage aus Tansania zurück und sind immer noch fasziniert und begeistert von dem Land und von unserer Reise!
Es hat alles wunderbar „ohne Voucher“ geklappt! Charles hat uns sehr viel von seinem Wissen über die Tiere und die Pflanzen vermittelt er war ein sehr guter Guide. Das Highlight war dann die Zeltsafari mit Mika und seinen Helfern.
Sansibar war dann der runde Abschluss und auch hier war alles Bestens. Das Hotel entsprach unseren Erwartungen und wir haben dort die letzten Tage genossen.

Vielen Dank für die Organisation. Sollten wir wieder eine Reise nach Afrika planen, werden wir wieder auf Sie zukommen.

Anita und Gerhard K. aus Stuttgart

*******************************************

Kenia & Tansania, August 2016

Lieber Herr Cholewa,

wir danken für die Reise und die gute Organisation.
Es gefiel uns gut in beiden Ländern, wir blieben gesund und genossen die gesamte Reisezeit (ausgenommen den Zwischenstopp in Addis Abeba aber da muss man durch).
Wir durften die Migration der Gnus erleben und das war das absolute Highlight für uns. Einfach gigantisch! Mit Ihrer ausdrücklichen Empfehlung die Reise nur zu zweit zu gestalten, hatten Sie total recht und wir waren jeden Tag von neuem froh über Ihre Standfestigkeit in dieser Hinsicht. Es war einfach Freiheit, die Dauer der Tierbeobachtung als Paar zu bestimmen und so konnten wir uns immer die Zeit nehmen, die wir wollten. Perfekt.
Besonders überrascht hat uns die gute Küche während der Zeltsafari. Da ist besonders Lob angebracht.
Wir werden die eindrucksvollen Erlebnisse in guter Erinnerung behalten und Sie weiter empfehlen.

Bärbel und Reinhard F. aus Sachsenheim

*******************************************

Tansania Select-Zelt-Safari, August 2016

Hallo Herr Cholewa,

die Reise hat die Erwartung unserer Gruppe weit übertroffen. Die Lodges waren gut bis sehr gut, aber die Zeltsafari und das Team, welches unterstützt hat, war einfach phänomenal. Der Guide und der Koch sind auch für viele gereiste Menschen ein Highlight.
Die Aufteilung der Zeltsafari in 3 Tage Nord, 3 Tage Süd hat sich zu dieser Jahreszeit als Treffer erwiesen. Im Norden gab es die Migration über den Mara River zu sehen, was zu einem absoluten Höhepunkt der Reise zählte. Aber auch der Süden mit seinen Raubtieren und der Ngorogoro Krater zeigten sich von ihrer schönsten Seite.
Optional hatten wir noch am letzten Tag eine Kaffee Plantagen Besichtigung gebucht, die wir aufgrund der vielen Hintergrund Infos, nicht nur über Kaffee, als sehr lohnenswert empfanden.
Zwei Wochen, die einem immer in positiver Erinnerung bleiben werden.

Andreas K.; Sibylle N.K.; Christoph K.; Cornelia S.; Gerhard K.; Anita K. aus Stuttgart

*******************************************

Namibia/Mozambique, Juli 2016

Sehr geehrter Herr Cholewa,

einige Wochen sind wir zwar schon wieder zurueck in München aber wir haben die Namibia/Mozambique Reise immer noch in bester Erinnerung:
Die Nkasa Lupala Lodge war ein erster Hoehepunkt der von der Nambwa Lodge nochmals übertroffen wurde. Die Pirschfahrten per Jeep bzw. Boot haben das Jagdfieber gleich wieder geweckt: Wir haben wieder jede Menge große und kleine Tiere beobachten können. Über Rundu, Tsumeb und Ruacana (mit Bootsfahrten, Stadtrundgang und Fahrt zum Fluss bzw zur Grenze) erreichten wir die Epupa Faelle, wo wir in der Kapika Waterfall Lodge herzlich empfangen wurden. Wir haben die Aussicht genossen und schöne Spaziergaenge zum Fluss und natürlich zu den Epupa Faellen gemacht.
Der abschließende Bade-Aufenthalt in der Machangulo Lodge in Mozambique war dann nochmal richtig entspannend.
Als „Wiederholungstäter“ beim Globetrotter werden wir gerne wieder mit Ihnen in Afrika reisen und knobeln an der nächsten Reise.
Vielen Dank für eine perfekte Reise

Thomas und Vera R. aus München

*******************************************

Namibia, August 2016

Hallo Herr Cholewa,

gestern sind wir nach einem sehr schönen Aufenthalt in Namibia wohlbehalten wieder nach Deutschland zurückgekehrt.
Wir hatten eine wirklich tolle Zeit in Namibia, alles hat bestens funktioniert, und wir werden noch lange an diese beeindruckende Zeit zurück denken.
Vielen Dank für die gelungene Organisation.
Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.

Fam. L. aus Sonthofen und Fam. W. aus Lößnitz

*******************************************

Uganda & Ruanda, August 2016

Lieber Herr Cholewa,

wir sind begeistert von unserer zweiwöchigen Reise durch Uganda und Rwanda zurück!
Die Reise war grandios, die Reiseroute haben Sie perfekt geplant und die gebuchten Lodges und Hotels haben uns bestens gefallen!
Die Gorilla Tracks in Rwanda als Highlight unserer Reise waren unvergessliche Erlebnisse!
Wir können die Reise unseren Freunden wärmstens empfehlen.

Dr. Michael und Marlies V. 

*******************************************

Tansania Select-Zelt-Safari, Juli 2016

We had a very impressive tour during which our guide Muro made us familiar with country, the nature and the people.
He managed to let us see the big migration (which was our main reason to come here) as well as many other animals (among then the big 5) and others attractions of nature. We experienced him as a very reliable guide and friendly person.
Furthermore we have to thank very much the camp team which put extraordinary efforts in making our staying as convenient as possible. They were always friendly and ready to react to our requests. The food was excellent, served in a perfect way, the accommodation and facilities were always kept in good and clean condition.
Finally we want to thank the whole crew for making our journey an unforgettable experience.

Roland & Annette B. aus München

*******************************************

Tansania Safari, Februar 2016

Habari,

now, that our journey comes to an end, we’d like to take the opportunity to say Thank you!

Thanks to a great crew, that couldn’t have been better. Thanks to Rajabu, not only a very good driver and guide but also a big connaisseur of all animals including birds. There were no questions he couldn’t answer, no wishes he couldn’t fulfill. Thanks to Abdalla for great food you wouldn’t expect in bush, you have to visit fine restaurants to find yummi food like his. Nsuri sana! Thanks to Amos for exceptional care, you’re the heart and soul of the crew. Thanks to Frances for teaching (or trying to ;)) Suaheli, for all support and always a winning and warming smile. Thanks to mother nature for being so generous showing us many beautiful things. We’ll tell about and recommend you to all our family and friends and hope to se you again.

Asante sana

Stefanie und Sebastian R.

*******************************************

Afrika Safari, Januar 2016

Hallo Herr Cholewa, liebes Globetrotter Select Team,

Vor 7 Jahren haben wir mit Ihnen eine Rundreise durch Tansania unternommen und wir müssen sagen, dass war bislang unsere beste und interessanteste Reise überhaupt. Alles war perfekt.

Jetzt steht für uns wieder eine Afrikareise an und da ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, Sie um ein Angebot zu bitten…

Gudrun und Horst B. aus Wolfbüttel