Straße der Kasbahs

Da fast alle Touristen einer bestimmten Reiseroute folgen, bildete sich der Begriff „Straße der Kasbahs“ und älteren Beschreibungen folgend „Straße der Ksare“ heraus. Als „Straße der Kasbahs“ wird die Route von Errachidia über Boumalne du Dadès nach Quarazarte genannt. Tatsächlich gibt es eine ganze Anzahl von diesen „Straßen“, die alle in einem räumlichen Zusammenhang stehen und sich vor allem im südlichen Marokko gebildet haben. So könnte man auch das Draa-Tal eine „Straße der Kasbahs“ nennen, denn auch dort finden sich Kasbahs in jedem Städtchen.

Der aus dem Arabischen entlehnte Begriff „Kasbah“ bezeichnete in Marokko, Algerien und Tunesien eine Burg oder Festung, die innerhalb oder außerhalb einer Wohnsiedlung erbaut wurde. Sie diente dem Schutz des Königs, des Provinzgouverneurs oder hochgestellten Persönlichkeiten, später den Berberfürsten. Sie waren fast immer Sitz der Garnison und Ort der Rechtsprechung und dienten der Kontrolle des Landes und schützten vor Feinden, durchziehenden Nomaden oder aufbegehrenden Berberstämmen, wobei letztere sich praktisch in einem ständigen Kampf gegen die herrschenden Araber befanden. Alle großen Städte und vor allem alle Königsstädte in Marokko besitzen bedeutende Kasbahs. Eine hohe Konzentration an Kasbahs findet sich im und am südlichen Rand des Atlasgebirges. Die unterschiedlichen Interessen von Nomaden, sesshaften Berberstämmen, das Einfluss- und Kontrollbegehren arabischer Herrscher erhöhten das Schutzbedürfnis der unterschiedlichen Parteien. Zusätzlich erreichte die westlichste Karawanenroute durch die Sahara den orientalischen Herrschaftsraum im Draatal und führte weiter nach Marrakesch, aber vor allem entlang des Atlasgebirges in das algerische Tlemcen und weiter nach Tunis.

Eine weitere bedeutende Karawanenroute aus Timbuktu (Mali) kommend, verläuft über Zagora und strebte gemeinsam mit der westlichsten Karawanenroute in den Norden, über Marrakesch an die Atlantikküste bei Essaouira und Safi. Diese Karawanen führten vor allem Gold, Elfenbein und die als „schwarzes Gold“ bezeichneten Sklaven aus dem Sudan mit sich. Schutzverträge und befestigte Unterkünfte waren elementar wichtig für die Karawanen und führten somit auch zum Bau von Burgen (Kasbah), befestigten Dörfern oder Medinas (Ksar), festungsähnlichen Häusern (Dar und Riad). All diese genannten Zweckbauten lassen sich in keinem anderen Land als Marokko in so unglaublich großer Zahl, Größe, Vielfältigkeit und so vielen Baustilen aus den verschiedenen Jahrhunderten bewundern (8 Weltkulturerbe-Stätten!).

Beliebte Reisen ins Land

Globetrotter Select findet gemeinsam mit Ihnen die passende Destination, Menschen und Landschaften, die Lodge, den Tauchspot, die Oase, das Abenteuer, die Erholung, den Guide, Sonne, Mond und Sterne oder das Zelt in der Wildnis. Jede Reise, die Sie bei uns buchen, wird speziell an Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse angepasst.

Marokko

Königsstädte

geführte Kultur- und Rundreise, Marrakesch, authentische Hotels
Die kulturell-historische Rundreise führt Sie in die Königsstädte Marokkos: Rabat, Meknès, Fes und Marrakesch. Zudem werden Sie die mit Berberdörfern gesäumten Landschaften des Hohen Atlas kennenlernen. Sie reisen ganz privat mit Ihren Fahrer/Guide und haben die Möglichkeit Marokko ganz individuell kennenzulernen.
10 Tage
gts_attendees_dark
Privatreise ab 2 Personen
ab 2.835 €

Nationalparks und Sehenswürdigkeiten

Jede Destination bietet besondere Sehenswürdigkeiten und wunderschöne Nationalparks, atemberaubende Natur oder faszinierendes Kulturerbe. Entdecken Sie die Highlights hier.

Hoher Atlas Gebirge in Marokko

Anti-Atlas, Tafraoute und das Tal der Ammeln

Marokkos Küste

Dünenlandschaft Erg Chebbi in Marokko

Erg Chebbi und Merzouga

Dünenlandschaft Erg Chebbi in Marokko

Erg Chegaga

Draa-Tal, Zagora & Tamegroute

Hoher Atlas Gebirge in Marokko

Hoher Atlas & Toubkal Nationalpark

Hauptstadt Rabat in Marokko

Rabat – die unbekannte Hauptstadt

Meknes in Marokko

Meknès – das marokkanische Versailles

Marrakesch in Marokko

Marrakesch – die Perle des Südens

Fes in Marokko

Fès – das spirituelle Zentrum Marokkos

Casablanca in Marokko

Casablanca – die Weiße Stadt

Erfoud an der Strasse der Kasbah in Marokko

Marokko

Beliebte Hotels in Marokko

Was darf es sein? Hotel, Lodge oder das Zelt in der Wildnis – mit Globetrotter Select finden Sie immer die passende Unterkunft. Unser Portfolio an Hotels und Lodges ist um ein Vielfaches größer als hier gezeigt. Gerne beraten wir Sie!

Standard

Riyad el Cadi

in der Medina von Marrakesch / Dachterrasse
Premium

Villa des Orangers

Luxushotel in Marrakesch / historisches Gebäude
Superior

Villa Maroc

traumhaftes Riad / Essaouira
Standard

Riad Esprit du Maroc

authentisches Riad / Dachterrasse / Marrakesch
Superior

Azalaï Beach Cottage

Barfuß-Luxus / einsamer Strand am Atlantik
Superior

Riad Madu

Kasbah in der Wüste / Erg Chebbi

Das sagen unsere Kunden

Vor 7 Jahren haben wir mit Ihnen eine Rundreise durch Tansania unternommen und wir müssen sagen, dass war bislang unsere beste und interessanteste Reise überhaupt. Alles war perfekt.
Gudrun und Horst B.
Wolfbüttel

Das sagen unsere Kunden

Thanks to Abdalla for great food you wouldn’t expect in bush, you have to visit fine restaurants to find yummi food like his.
Stefanie und Sebastian R.

Das sagen unsere Kunden

Furthermore we have to thank very much the camp team which put extraordinary efforts in making our staying as convenient as possible.
Roland & Annette B.
München

Das sagen unsere Kunden

Die Reise war grandios, die Reiseroute haben Sie perfekt geplant und die gebuchten Lodges und Hotels haben uns bestens gefallen!
Dr. Michael und Marlies V.

Das sagen unsere Kunden

Wir hatten eine wirklich tolle Zeit in Namibia, alles hat bestens funktioniert, und wir werden noch lange an diese beeindruckende Zeit zurück denken.
Fam. L. aus Sonthofen und Fam. W.
Lößnitz

Das sagen unsere Kunden

Vielen Dank für eine perfekte Reise. Als „Wiederholungstäter“ beim Globetrotter werden wir gerne wieder mit Ihnen in Afrika reisen.
Thomas und Vera R.
München
Nach oben