Reisetipps

Lodge, Tented Camp, Tented Lodge, mobile Zelt-Safari? Was sind die Unterschiede?

Afrika bietet wahrlich ein facettenreiches Spektrum an Unterkünften. Damit Sie vor der Safari die Möglichkeiten kennen, klären wir einige Begriffe.

Was ist eine Lodge?

Eine Lodge ist immer ein Holz- oder Steinbau und funktioniert wie ein Hotel. Der Begriff Lodge wird meist im Kontext mit einer Safari genannt. Man wohnt in Zimmern oder Bungalows mit allen Annehmlichkeiten eines Hotels, wie en-suite Badezimmer mit fließendem Wasser, Spültoiletten und Strom. Die meisten Lodges sind relativ groß und werden von einem internationalem Publikum, im Standard-Bereich oft auch größeren Reisegruppen, frequentiert. Viele der altehrwürdigen, traditionellen Safarilodges wurden bereits in den 50er bis 90er Jahren und in der Regel an einen der schönsten Plätze im Nationalpark gebaut. Große Terrassen mit Aussicht und ein Swimmingpool gehören zur Standardausstattung. Lodges gibt es in allen Preiskategorien – von einfach bis luxuriös.

Was ist ein Tented Camp?

Auch ein Tented Camp funktioniert wie ein Hotel, hat aber einen völlig anderen, authentischen Charakter. Man schläft nicht in einem Zimmer, sondern in einem Zelt. Die Zelte stehen einem Hotelzimmer in der Regel in nichts nach. Sie sind mit en-suite Badezimmer ausgestattet, manche mit und manche ohne fließendem Wasser. Duschen können Sie unter einer traditionellen “Bucket Shower”; warmes Wasser wird außen am Zelt in einen Eimer gefüllt und ist mit Ihrem Duschkopf im Zelt verbunden.

Die Tented Camps werden meist mit Solarenergie versorgt, wodurch man nur zu bestimmten Uhrzeiten Strom hat.

Es gibt sowohl permanente Camps, die immer an einem Ort sind, als auch semi-permanente Camps, die ein- bis zweimal pro Jahr abgebaut und an einem anderen Ort wieder aufgebaut werden. In vielen afrikanischen Ländern werden Hoteliers seit einigen Jahren verpflichtet, Camps zu bauen die einen möglichst geringen ökologischen Fußabdruck hinterlassen und jederzeit rückgebaut werden können.

Auch den Gemeinschaftsbereich findet man unter einem großen Zelt. Die Mahlzeiten werden oft Outdoor serviert und so kann man schon während dem Frühstück Tiere beobachten.

Im Gegensatz zu den Lodges sind Tented Camps kleiner und bieten ein intimeres, authentisches Erlebnis mit “Bush TV”, also Lagerfeuer und den Geräuschen der Wildnis. Und anders als in einem Zimmer, trennt Sie nun lediglich ein eine Canvas-Wand von der Außenwelt, wodurch Sie 24 Stunden am Tag auf Safari sind.

Worauf wir bei der Auswahl der Tented Camps besonders achten, ist, dass die Zelte nicht zu nah nebeneinanderstehen, denn sonst hören Sie nicht die Geräusche der Wildnis sonders das Schnarchen Ihres Nachbarn. Leider sind es oft die preisgünstigsten Camps, die versuchen möglichst viele Zelte an einem Ort aufzubauen.

Tented Camps gibt es in allen Kategorien: vom kleinen Camp mit einfacher Einrichtung bis zum Luxuscamp mit riesigen Zelten und freistehender Badewannur

Die Lodges waren so geplant, dass wir “verweichtlichten Mitteleuropäer “ langsam an die Wildnis herangeführt wurden; erst in der gemauerten Lodge, dann feststehende Zelte, mobile Zelte und dann die Private Safari mit zwei ganz tollen Guides.

Familie S. aus Ebhausen im Schwarzwald

Was ist eine Tented Lodge?

Die Tented Lodge ist ein Hybrid aus Lodge und Tented Camp. Der Gemeinschaftsbereich ist aus Holz und Stein und weist viele feste Strukturen auf. Sie schlafen aber in einem Zelt oder einer Mischung aus Canvas und Stein.

Was ist eine Zelt-Safari?

Bei einer Lodge-Safari zieht man von Lodge zu Lodge oder Tented Camp zu Tented Camp um. Bei einer Zelt-Safari ist es genau umgekehrt, denn hier begleitet Sie Ihr Zelt auf der Reiseroute. Oftmals wird sie daher auch “Mobile Safari” genannt. Die Camps funktionieren also nicht wie ein Hotel, sondern werden individuell für Sie auf- und abgebaut. Zelt-Safaris sind vor allem in Tansania, Botswana und Sambia ganz besondere Reisearten. Bei allen von Globetrotter Select angebotenen Zelt-Safaris werden Sie von einer Crew begleitet, die sich um alle Arbeiten rund um das Camp, den Aufbau der Zelte und die Zubereitung der Mahlzeiten kümmert – während Sie auf Safari sind und Tiere beobachten!

Zum besseren Verständnis über die Möglichkeiten, finden Sie drei Beispiele zu Zelt-Safaris:

Bei unserer Standard-Zelt-Safari in Nordtansania übernachten Sie in kleinen, komfortablen Zelten auf einem öffentlichen Campingplatz innerhalb des Nationalparks. Ihr Zelt begleitet Sie auf der gesamten Reise und Sie nutzen die sehr einfache Infrastruktur des Campingplatzes, wie Duschen und Toiletten.

Bei unserer Select-Zelt-Safari bauen wir Ihnen Ihr Privat-Camp auf einer sogenannten Special Campsite auf. Das sind Orte innerhalb der tansanischen Nationalparks, die nicht öffentlich sind und nur von Ihnen belegt werden. Die Select-Zelt-Safari ist eine Mischung aus Lodge-Safari und Zelt-Safari und bietet ein einzigartiges, authentisches Naturerlebnis.

Auch in Botswana kann man im Rahmen einer Gruppenreise eine “Mobile Safari” machen, bei der Sie Ihr Zelt auf der Reiseroute begleitet. Einzelne Reisebestandteile dieser Mobile Safaris kann man auch als Privatreise organisieren; preislich allerdings erst ab 4-6 Personen lohnenswert.

Jede Übernachtung in einem Zelt bietet 24 Stunden Sonne, Mond und Sterne, Regen, Wind, den Geruch der Wildnis und eine einmalige Geräuschkulisse. Es erwartet Sie ein authentisches Naturerlebnis in der afrikanischen Wildnis.

Wo wollen Sie auf Ihrer Safari übernachten? In einer einfachen oder luxuriösen Lodge, einem authentischen Tented Camp oder in einem Zelt – mitten in der Wildnis?

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten Afrika zu erleben. Sprechen Sie uns an, wir finden mit Ihnen gemeinsam Ihren Sehnsuchtsort in der Wildnis!

Nationalparks und Sehenswürdigkeiten

Jede Destination bietet besondere Sehenswürdigkeiten und wunderschöne Nationalparks, atemberaubende Natur oder faszinierendes Kulturerbe. Entdecken Sie die Highlights hier.

Das sagen unsere Kunden

Vor 7 Jahren haben wir mit Ihnen eine Rundreise durch Tansania unternommen und wir müssen sagen, dass war bislang unsere beste und interessanteste Reise überhaupt. Alles war perfekt.
Gudrun und Horst B.
Wolfbüttel

Das sagen unsere Kunden

Thanks to Abdalla for great food you wouldn’t expect in bush, you have to visit fine restaurants to find yummi food like his.
Stefanie und Sebastian R.

Das sagen unsere Kunden

Furthermore we have to thank very much the camp team which put extraordinary efforts in making our staying as convenient as possible.
Roland & Annette B.
München

Das sagen unsere Kunden

Die Reise war grandios, die Reiseroute haben Sie perfekt geplant und die gebuchten Lodges und Hotels haben uns bestens gefallen!
Dr. Michael und Marlies V.

Das sagen unsere Kunden

Wir hatten eine wirklich tolle Zeit in Namibia, alles hat bestens funktioniert, und wir werden noch lange an diese beeindruckende Zeit zurück denken.
Fam. L. aus Sonthofen und Fam. W.
Lößnitz

Das sagen unsere Kunden

Vielen Dank für eine perfekte Reise. Als „Wiederholungstäter“ beim Globetrotter werden wir gerne wieder mit Ihnen in Afrika reisen.
Thomas und Vera R.
München

Das sagen unsere Kunden

Die Zeltsafari und das Team, welches unterstützt hat, war einfach phänomenal. Der Guide und der Koch sind auch für viele gereiste Menschen ein Highlight.
Andreas K.; Sibylle N.K.; Christoph K.; Cornelia S.; Gerhard K.; Anita K.
Stuttgart

Das sagen unsere Kunden

Wir durften die Migration der Gnus erleben und das war das absolute Highlight für uns. Einfach gigantisch!
Bärbel und Reinhard F.
Sachsenheim

Das sagen unsere Kunden

Wir sind immer noch fasziniert und begeistert von dem Land und von unserer Reise! Das Highlight war die Zeltsafari mit Mika und seinen Helfern.
Anita und Gerhard K.
Stuttgart
Nach oben