Reisetipps

Die Große Tierwanderung in Tansania & Kenia

Eine Frage, die uns häufig gestellt wird, ist: Zu welcher Jahreszeit kann man die “Große Tierwanderung” sehen? Einfache Antwort: das ganze Jahr über! Natürlich wollen wir Euch eine ausführliche Antwort geben und Euch mit echtem Afrika-Wissen rund um das Thema “Die Große Tierwanderung & das Ökosystem Serengeti – Ngorongoro – Masai Mara” versorgen.
 
Natürlich verlinken wir Euch auch gleich passende Reisebeispiele, sodass Ihr leicht die Routen zum jeweiligen Reisemonat findet.
 
Unter der  Großen Tierwanderung oder “The Great Migration” versteht man die größte Land-Tierwanderung auf unserer Erde. Mehr als 2 Millionen Gnus, Zebras, Antilopen und Gazellen ziehen in einem jährlichen Zyklus durch das Ökosystem Serengeti – Ngorongoro – Masai Mara, das sich auf die Länder Tansania und Kenia verteilt und fast die Größe der Schweiz umfasst. Die jährliche Wanderung über durchschnittlich 2.500 km ist durch unterschiedliche Phasen, wie die Gebärzeit, diverse Zugphasen, Regenzeit, Ruhezeiten und Flussquerungen gekennzeichnet. Getrieben vom Regen ist die Große Tierwanderung in den unterschiedlichen Klimazonen des Ökosystems gezwungen, wohl schon seit Jahrtausenden große Distanzen für Ihr Überleben zu überwinden. Ein unglaubliches Spektakel, das zu unterschiedlichen Zeiten auf unterschiedlichen Bühnen mit unterschiedlichen Inhalten erlebt werden kann!
Das genaue Wissen, wo und was zu welcher Zeit stattfindet, ist also die absolute Voraussetzung für eine professionelle Reiseplanung und beantwortet meist auch die Fragen: Was ist die beste Reisezeit für eine Safari in Tansania und Kenia.

Die Gebärzeit
Ende Dezember, Januar & Februar

Von Ende Dezember bis Februar befinden sich die großen Herden der weltberühmten „Great Migration“ in der südlichen Serengeti, wie bei den Moru Kopjes, und in der Ngorongoro Conservation Area bei Nasera Rock & Ndutu. Savannen bis zum Horizont und frisches Gras nach der kleinen Regenzeit bieten den Herden ausreichend Futter, um ca. 450.000 Jungtiere zur Welt zu bringen – denn es ist Gebärzeit! Ihr könnt unzählige Jungtiere der Großen Tierwanderung erleben, die wiederum ein echtes Buffet für die Fleisch- und Aasfresser und deren Jungtiere darstellen. Die zentrale Serengeti hat durch den dortigen Tierreichtum die höchste Katzendichte Afrikas und Löwen, Leoparden, Geparden und die vielen kleineren Katzen haben bei den vielen Jungtieren natürlich nun leichtes Spiel. Ein bis zwei Jagdversuche genügen, um das Rudel satt zu bekommen. Diese Reisezeit ist wirklich spektakulär!

Tansania

Serengeti in der Gebärzeit

Select-Zelt-Safari / Gebärzeit / Serengeti
ab 6.235 €
11 Tage
gts_attendees_dark
Privatreise ab 2 Personen

Die große Regenzeit
Mitte März bis Ende Mai
Buchungs-Stopp

Zwischen 15. März und 1. Juni fahren wir nur aus triftigem Grund mit Euch in die Serengeti, da in der großen Regenzeit mit ausgiebigen Regenfällen zu rechnen ist. Oft wird zu dieser Zeit mit günstigen Angeboten in der „Green Season“ gelockt. Und Green Season hört sich für uns Europäer ja erst mal super an: Sommer, Blumen, grüne Bäume. Die Realität in der Serengeti: es regnet tagelang durch, der Großteil des Ökosystems ist nicht befahrbar und das Gras ist so hoch, dass man garantiert an jedem Löwenrudel blind vorbeifährt. Es ist rausgeworfenes Geld! Wer also in den Oster- oder Pfingstferien reisen will, beraten wir gerne für eine andere Destination.
Die Herden der Migration verteilen sich während der Regenzeit in den riesigen Savannen und den sehr hügeligen Waldgebieten der südlichen Serengeti und dem Maswa Game Reserve (Jagdgebiet), bis sie in Richtung Lake Victoria ziehen.

Die Große Tierwanderung im Western Corridor
Juni

Ab Mitte Juni wird es zusehends trockener, das Gras kippt, brennt ab oder wird sogar abgebrannt. Den Herden geht das Wasser aus und Sie machen sich auf den Weg in Richtung Norden. Im Juni hält sich die Große Tierwanderung hauptsächlich in der westlichen Serengeti, im sogenannten Western Corridor auf und ist auf dem Sprung in den Norden. Die erste große Herausforderung für die Jungtiere steht an: die Querung des Grumeti Flusses! Die Flussquerungen am Grumeti zu beobachten ist äußerst schwierig, da die Uferzone bewaldet ist und nur ganz wenige Zugangswege bestehen. Alles in allem ist der Juni als Teil der Vorsaison eine schöne und vergleichsweise günstige Reisezeit. Mit Tagesausflügen erreicht man den Western Corridor auch von der zentralen Serengeti aus und kann daher die Herden der Großen Tierwanderung auch schon bei einer einwöchigen Safari erleben.
Wir empfehlen ab Mitte Juni wieder auf Safari zu gehen.

Tansania

Badeurlaub Zanzibar

Stonetown / Zanzibar / Traumstrand
ab 890 €
7 Tage
gts_attendees_dark
Privatreise ab 2 Personen

Tansania

Serengeti Wonder Lodge-Safari

Wildlife / Lodge-Safari / Serengeti
ab 3.180 €
7 Tage
gts_attendees_dark
Privatreise ab 2 Personen

Flussquerungen am Mara Fluss & Zeit der Katzen
Juli bis Oktober

Die Flussquerungen am Mara Fluss
Im Juli zieht die Große Tierwanderung in die nördliche Serengeti und weiter in die Masai Mara nach Kenia. Auf ihrem Weg müssen die Herden den krokodilverseuchten Mara Fluss überqueren. Wer kennt nicht die spektakulären Bilder aus den Tierdokumentationen? Die Chancen genau das zu sehen, sind in den Monaten von Juli/August bis Oktober/November durchaus realistisch.
Geduld ist dabei in jedem Fall gefragt – denn eine Herde sammelt sich teils über Stunden, teils über Tage, bis der Druck der nachrückenden Tiere so groß wird, dass das erste Gnu den Fluss quert und die ganze Herde folgt. Das Auftauchen von Krokodilen, eines Löwen oder das ungeduldige Manövrieren eines Safari-Fahrzeuges führen oft zum Abbruch einer Flussquerung. Die Tiere ziehen sich deswegen entweder zurück oder versuchen ihr Glück an einer anderen Querungsstelle, die nicht selten kilometerweit entfernt liegen. Eine Garantie für die Beobachtung einer Querung kann somit nicht gegeben werden. Bei den Flussquerungen der Great Migration spielen sich fast immer dramatische, in jedem Falle unvergessliche Szenen ab.
Die Große Tierwanderung am Mara Fluss kann man sowohl in der nördlichen Serengeti in Tansania als auch in der Masai Mara in Kenia erleben:
Die Masai Mara in Kenia ist leicht in 5 Fahrstunden von Nairobi aus erreichbar, sodass man hier auch im Rahmen einer kurzen Safari die Große Tierwanderung am Mara Fluss erleben kann. Es gibt viele Camps und Lodges in allen Preissegmenten. Und übrigens: in der Masai Mara konzentriert sich die Great Migration auf die kleinste Fläche während ihrer jährlichen Wanderungen. Die Tierdichte ist zu dieser Zeit weltweit einmalig.
Wer die Große Tierwanderung in Tansania erleben will, muss den weiten Weg in die nördliche Serengeti auf sich nehmen (Abkürzung mit Klein-Flugzeug ist natürlich möglich). Eine Safari in den Norden der Serengeti lässt sich als traumhaft schöne und abwechslungsreiche Rundreise über den Lake Natron gestalten. Mindestens 10 Tage sollte man aber dafür einplanen. In der nördlichen Serengeti rund um Kogatende gibt es keine öffentlichen Campingplätze, keine großen Lodges, sondern nur Tented Camps im hochpreisigen Segment. Auf einer Special Campsite können wir für Euch ein privates Select-Zelt-Camp aufbauen – das ist einmalig in vielerlei Hinsicht.

Die Zeit der Katzen
Gleichzeitig ist in der zentralen Serengeti die „Zeit der Katzen“ – die Reviertiere müssen nun bis zu 10-mal jagen um einmal Erfolg zu haben. Großkatzen wie Löwen, Leoparden und Geparden sind Reviertiere und ziehen nicht mit den Herden der Großen Tierwanderung mit. Haben diese Katzen in der Gebärzeit noch das große Fressen erlebt, müssen sie die nun verbliebenen Tiere jagen. Wegen der exzellenten Tierbestände in der zentralen Serengeti findet sich hier die höchste Löwendichte Afrikas. Da alle Katzen zu dieser Jahreszeit extrem aktiv sein müssen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit Beobachter einer Jagdszene zu werden – eine traumhafte Reisezeit, sowohl für die nördliche als auch südliche Serengeti!

Tansania

Die Große Tierwanderung am Mara Fluss

Lodge-Safari / Serengeti / Mara Fluss
ab 5.730 €
11 Tage
gts_attendees_dark
Privatreise ab 2 Personen

Kenia

Lake Nakuru & Masai Mara Explorer

Lodge-Safari / Big Five / vielfältige Natur
ab 2.880 €
7 Tage
gts_attendees_dark
Privatreise ab 2 Personen

Die stärkste Zugphase der Großen Tierwanderung
November bis Dezember

Die Herden ziehen oft wetterbedingt im Oktober/November zwischen der Serengeti und der Masai Mara hin und her und überqueren dabei immer wieder den Mara Fluss und den Sand River im Nordosten. Im November ist die kleine Regenzeit, die von Gewittern – immer gefolgt von Sonnenschein – geprägt ist. Im November und Dezember ist die stärkste Zugphase der Großen Tierwanderung, die aus der nördlichen Serengeti und der Masai Mara in die südliche Serengeti zieht. Eine sehr schöne und abwechslungsreiche Reisezeit, da Ihr die Chancen habt, kilometerlange Herden im Bereich der Ngorongoro Conservation Area und in der nordöstlichen Serengeti bei Lobo und Bologonja zu beobachten. Gleichzeitig findet sich in der zentralen Serengeti weiterhin eine ausgezeichnete Katzensituation. Trotz Gewittern ist der November und Dezember vor Weihnachten eine sehr schöne und preislich günstigere Reisezeit. Denn über Weihnachten und Silvester beginnt die Hauptsaison, zu der es in der Serengeti zusehend voller wird.
Wir haben Euch zwei tolle Specials von November bis 20. Dezember 2023 zusammengestellt und dafür Lodges und Tented Camps gewählt, die ein wirklich fantastisches Preis-Leistungs-Verhältnis bieten! Auch die Flugpreise sind für diesen Reisezeitraum noch bezahlbar.

No data was found

Ihr habt Fragen zur Großen Tierwanderung? Gerne beraten wir Euch telefonisch.

Nationalparks und Sehenswürdigkeiten

Jede Destination bietet besondere Sehenswürdigkeiten und wunderschöne Nationalparks, atemberaubende Natur oder faszinierendes Kulturerbe. Entdecken Sie die Highlights hier.

Lake Eyasi

Schimpansen Safari im Mahale Nationalpark in Tansania - Globetrotter Select

Mahale Nationalpark & Tanganyika See

Katavi Nationalpark

Mikumi Nationalpark

Nyerere Nationalpark

Ruaha Nationalpark

Löwe - Globetrotter Select

Serengeti Nationalpark

Mount Kenya in Kenia - Globetrotter Select

Mount Kenya

Lake Natron in Tansania - Globetrotter Select

Lake Natron

Ngorongoro Conservation in Tansania - Globetrotter Select

Ngorongoro Conservation Area

Ngorongoro Einbruchkrater in Tansania - Globetrotter Select

Ngorongoro Krater

Tarangire Nationalpark in Tansania - Globetrotter Select

Tarangire Nationalpark

Lake Manyara in Tansania - Globetrotter Select

Lake Manyara Nationalpark

Kilimanjaro in Tansania - Globetrotter Select

Kilimanjaro

Arusha Nationalpark in Tansania - Globetrotter Select

Arusha Nationalpark & Mount Meru

Lake Natron in Tansania - Globetrotter Select

Lake Turkana – The Jade Sea

Shamwari Game Reserve in Südafrika - Globetrotter Select

Lewa Conservancy

Nashorn Südafrika - Globetrotter Select

Ol Pejeta Conservancy

Lake Nakuru Nationalpark - Globetrotter Select

Lake Nakuru Nationalpark

Löwen in Kenia - Globetrotter Select

Amboseli Nationalpark

Meru Nationalpark Kenia- Globetrotter Select

Meru Nationalpark

Samburu Nationalpark in Kenia - Globetrotter Select

Samburu-, Shaba- und Buffalo Springs National Reserve

Tsavo Nationalpark in Kenia - Globetrotter Select

Tsavo

Masai Mara - Globetrotter Select

Masai Mara

Löwe - Globetrotter Select

Tansania

Nashorn in Südafrika - Globetrotter Select

Kenia

Das sagen unsere Kunden

Es ist Ihnen gelungen, speziell meinen Kindheitstraum wahr werden zu lassen. Ich möchte fast sagen, meine Erwartungen wurden übertroffen. Vielen Dank dafür!!
Silvia H. & Robert T.
aus Wien

Das sagen unsere Kunden

„Mein Mann und ich bedanken uns herzlich für die wunderschöne Reise nach Ägypten. Die war bis auf das letzte Detail sehr gut organisiert. Wir waren sehr zufrieden, haben viel von den sehr kompetenten Ägyptologen gelernt.“
Christiana N.
aus Hamburg

Das sagen unsere Kunden

We wanted to say THANK YOU for organizing such a fantastic trip for us!! All of organization activities went like clockwork. It was a trip we will remember for a very long time!!
Kasia L. & Noah P.
aus Boulder, USA

Das sagen unsere Kunden

Wir haben eine unglaubliche tolle Reise nach Tansania hinter uns! Für meine Freundin und mich war das ein ganz besonderes Erlebnis, was unserer kühnsten Erwartungen übertroffen hat. Wir haben unglaublich viele Tiere aus nächster Nähe gesehen.
Kerstin L. und Michaela W.
aus Bergisch Gladbach

Das sagen unsere Kunden

Mit erfolgreicher Besteigung des Kilimanjaro mit einem perfekten Team vor Ort ist ein großer Traum in Erfüllung gegangen.
Kerstin G. & Melanie G.
München

Das sagen unsere Kunden

Das Beste an Tansania war unser Guide Rajabu!!! Ein toller Mensch, der uns mit seinem Wissen, seiner Erfahrung und seinem Gefühl / Gespür für Situationen und Tiere eine grandiose und unvergessliche Safari ermöglicht hat.
Dagmar & Bernd V.
Stuttgart

Das sagen unsere Kunden

Organisatorisch hat alles perfekt funktioniert und das Team das uns betreut hat – allen voran unser Guide Charles – haben makellose Arbeit geleistet.
Richard V.
Wien, Österreich

Das sagen unsere Kunden

Wir konnten alle Big Five, Northern Five und noch vieles mehr auf unserer Reise entdecken und wir hatten unvergessliche Begegnungen und Momente mit Tier und Mensch.
Corinna & Patrick R.
Aflenz, Österreich
Nach oben